Anzeige
2. April 2012, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Der Baufinanzierungs-Ratgeber

Dank Niedrigzinspolitik ist ein Eigenheimerwerb günstig wie selten zuvor. Wenn es an die konkrete Finanzierung geht, stellen sich allerdings viele Fragen. Der Baufinanzierungs-Ratgeber soll einen Überblick über Trends und Produkte verschaffen.

Baufinanzierung
Immobilienkäufer und diejenigen, die eine Anschlussfinanzierung benötigen, stehen vor der Frage, welche Zinsbindungsfrist die richtige ist. In der Vergangenheit entschied sich die Mehrheit von ihnen für Darlehen mit zehnjähriger Festschreibung. „Es gibt aktuell zwei wesentliche Trends in der Baufinanzierung: Zum einen der starke Wunsch nach Sicherheit und möglichst langer Zinsfestschreibung, zum anderen ist Flexibilität bei den Tilgungsmöglichkeiten gefragt“, erläutert Robert Annabrunner, Fachbereichsleiter Drittvertrieb bei der Postbank-Marke DSL Bank.

„Die Produkte sind wesentlich flexibler geworden. Es werden zunehmend auch Zinsbindungen von 15, teilweise 20 und sogar 25 bis 30 Jahren nachgefragt und angeboten“, berichtet Michael Neumann, Geschäftsführer der Hypoport-Tochter Qualitypool, Lübeck. Das System der langen Zinsfestschreibung ist in Deutschland seit Jahrzehnten etabliert und entspricht dem Sicherheitsbewusstsein der Bundesbürger.

Trend zu längeren Laufzeiten bei Darlehen

In Gefahr geraten könnte es allerdings durch Brüsseler Pläne, die den Wechsel eines Darlehens erleichtern sollen. Einstweilen jedoch haben die Kunden alle Optionen. „Zwar ist die zehnjährige Zinsbindung nach wie vor die beliebteste, trotzdem gibt es einen Trend zu längeren Laufzeiten. Während ein zehnjähriges Darlehen aktuell zu 2,8 bis drei Prozent effektivem Jahreszins erhältlich ist, gibt es eine 30-jährige Kondition bereits ab 3,7 Prozent“, sagt Dirk Günther, Geschäftsführer der Interhyp-Tochter Prohyp.

Wenn auch der Zinsunterschied zwischen den verschiedenen Laufzeiten nicht mehr so hoch ist, so gilt doch: Ein Darlehen mit längerer Laufzeit ist teurer. Herbst rät daher, einer klaren Strategie zu folgen: „Entweder ein Kunde entscheidet sich für Sicherheit bei den extrem geringen Zinsen und unterschreibt für 15 oder sogar 20 Jahre. Oder er ist der Meinung, dass wir in nächster Zeit keine Zinserhöhungen haben werden und entscheidet sich bewusst für ein günstigeres Darlehen über fünf Jahre.“

Empfohlene Zinsbindung zwischen 20 und 30 Jahren

Wer sich nicht ständig mit Finanzierungsüberlegungen beschäftigen wolle, sollte am besten eine lange Zinsbindung wählen.

Seite 2: Baufi-Ratgeber: Banken sind bei Vollfinanzierungen zurückhaltender

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...