Anzeige
16. Dezember 2015, 08:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

430.000 Neubauwohnungen pro Jahr erforderlich

Nach einer Studie des Instituts für Wirtschaft (IW) sind bis zum Jahr 2020 rund 430.000 Neubauwohnungen pro Jahr notwendig, um den steigenden Bedarf zu decken. Dies erfordere eine Ausweitung der Bautätigkeit um 75 Prozent.

Wohnungsbedarf

Der Wohnungsbedarf in Deutschland steigt deutlich an.

Der künftige Bedarf an Neubauwohnungen liegt deutlich über den bisherigen Schätzungen und Erwartungen, so eine aktuelle Studie des Instituts für Wirtschaft (IW).

So sei bis zum Jahr 2020 der jährliche Neubau von rund 430.000 Wohnungen erforderlich.

Weiter steigende Mieten und Preise

Die Studie wurde von der d.i.i. Deutsche Invest Immobilien in Auftrag gegeben. “Investoren wie d.i.i. planen längerfristig. Die Studie soll Klarheit über die Bevölkerungsentwicklung und über den Wohnraumbedarf geben. Die Ergebnisse machen deutlich, dass wir in den Metropolen, aber auch in vielen B-Städten in den kommenden Jahren mit steigenden Preisen und Mieten zu rechnen haben. Wohnungen und Grundstücke bleiben auf absehbare Zeit ein knappes und teures Gut”, sagt Frank Wojtalewicz, Geschäftsführer der d.i.i.

Aufgrund der starken Zuwanderung aus anderen EU-Staaten sowie der großen Zahl von Flüchtlingen steige der Wohnungsbedarf in Deutschland deutlich an.

Bautätigkeit müsste um 75 Prozent zulegen

Gemessen an der Bauleistung im Jahr 2014 impliziere das eine Ausweitung der Bautätigkeit um mehr als 75 Prozent. “Dies ist eine große Herausforderung. Schließlich hinkt in einigen Ballungsräumen die Bautätigkeit schon seit einigen Jahren der Nachfrage hinterher”, erklärt Professor Michael Voigtländer vom IW.

Ursächlich dafür seien vor allem fehlende Neubauflächen, aber auch immer weiter steigende Kosten im Neubau aufgrund steigender Standards.

Bis zu 85 Millionen Einwohner im Jahr 2020

Die starke Zunahme der Zuwanderung im Jahr 2015 erfordert eine ergänzende Abschätzung der demographischen Entwicklung Deutschlands, so das Institut. Das IW Köln schätzt, dass im Jahr 2020 rund 83,75 bis 85 Millionen Menschen in Deutschland leben werden.

Die d.i.i. Deutsche Invest Immobilien ist ein integriertes Wohnungsunternehmen und ein langfristiger Bestandsentwickler von Wohnimmobilien. Der Aufbau und das Management von Wohnimmobilien-Portfolios für institutionelle und private Investoren sowie für den eigenen Bestand bilden das Kerngeschäft der d.i.i. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

W&W: Führungswechsel im Januar

Der bereits angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum Jahreswechsel statt. Dr. Alexander Erdland (65), der den Vorsorgekonzern seit 2006 führte, hat in der heutigen Aufsichtsratssitzung sein Amt als Vorstandsvorsitzender mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

mehr ...

Immobilien

Neuer COO bei Union Investment Real Estate

Jörn Stobbe wird mit Wirkung zum 1. Februar 2017 Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und übernimmt dort die Aufgaben des Chief Operating Officers.

mehr ...

Investmentfonds

BNY Mellon ist für 2017 skeptisch

Aktuell geben viele Asset Manager ihre Einschätzungen für das Jahr 2017 ab. Neben vielen positiven Stimmen ist BNY Mellon aber skeptisch gestimmt.

mehr ...

Berater

Banking-Fintech N26 kündigt Expansion an

Die Berliner Online-Bank N26 beschleunigt die Expansion im europäischen Ausland. Mit dem Start in neun neuen Ländern würden nun insgesamt 17 Märkte bedient, teilte das Start-up am Dienstag auf der Internet-Konferenz “TechCrunch Disrupt” in London mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...