Anzeige
Anzeige
16. März 2016, 16:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

S&K-Gründer bestreitet Betrugsvorwürfe entschieden

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat der Firmengründer Jonas Köller die Anklagevorwürfe massiv bestritten.

RIMG0081 in S&K-Gründer bestreitet Betrugsvorwürfe entschieden

Der Prozess findet vor dem Frankfurter Landgericht statt.

Der 34-jährige bezichtigte am Mittwoch vor dem Frankfurter Landgericht vielmehr die Staatsanwaltschaft, falsche Vorwürfe gegen ihn erhoben und die gut laufenden Geschäfte von S&K gestört zu haben. Köller sitzt wie fünf Mitangeklagte seit Februar 2013 in Untersuchungshaft.

Als Beispiel für lohnende Geschäfte nannte Köller den Erwerb einer Obdachlosenunterkunft in Offenbach, die 2007 bei einer Zwangsversteigerung für nur 300.000 Euro gekauft und einige Jahre später aufgrund eines gut dotierten langfristigen Mietvertrags an einen Investor für 1,6 Millionen Euro weiterverkauft worden sei.

Der Reingewinn von mehr als einer Million Euro “war eines der besten Geschäfte von S&K überhaupt. Ich verstehe wirklich nicht, was an dem Geschäft nicht gestimmt haben soll”, sagte Köller mit Blick auf die Staatsanwälte im Gerichtssaal.

Verhandlung seit September

Der 34-Jährige ist bislang der dritte der sechs Angeklagten, der sich zu den Vorwürfen der Anklage äußert. Zusammen mit den fünf Mitangeklagten werden ihm bandenmäßiger Anlagebetrug mit einem Schaden von rund 240 Millionen Euro zu Lasten von rund 1.000 Kapitalanlegern vorgeworfen. Das Landgericht verhandelt bereits seit September.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Landgericht Frankfurt am Main

1 Kommentar

  1. Der arme Kerl ist als nur ein Opfer der Medien? hahaha

    Kommentar von Jan Lanc — 18. März 2016 @ 11:44

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...