16. März 2016, 16:11

S&K-Gründer bestreitet Betrugsvorwürfe entschieden

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat der Firmengründer Jonas Köller die Anklagevorwürfe massiv bestritten.

RIMG0081 in S&K-Gründer bestreitet Betrugsvorwürfe entschieden

Der Prozess findet vor dem Frankfurter Landgericht statt.

Der 34-jährige bezichtigte am Mittwoch vor dem Frankfurter Landgericht vielmehr die Staatsanwaltschaft, falsche Vorwürfe gegen ihn erhoben und die gut laufenden Geschäfte von S&K gestört zu haben. Köller sitzt wie fünf Mitangeklagte seit Februar 2013 in Untersuchungshaft.

Als Beispiel für lohnende Geschäfte nannte Köller den Erwerb einer Obdachlosenunterkunft in Offenbach, die 2007 bei einer Zwangsversteigerung für nur 300.000 Euro gekauft und einige Jahre später aufgrund eines gut dotierten langfristigen Mietvertrags an einen Investor für 1,6 Millionen Euro weiterverkauft worden sei.

Der Reingewinn von mehr als einer Million Euro “war eines der besten Geschäfte von S&K überhaupt. Ich verstehe wirklich nicht, was an dem Geschäft nicht gestimmt haben soll”, sagte Köller mit Blick auf die Staatsanwälte im Gerichtssaal.

Verhandlung seit September

Der 34-Jährige ist bislang der dritte der sechs Angeklagten, der sich zu den Vorwürfen der Anklage äußert. Zusammen mit den fünf Mitangeklagten werden ihm bandenmäßiger Anlagebetrug mit einem Schaden von rund 240 Millionen Euro zu Lasten von rund 1.000 Kapitalanlegern vorgeworfen. Das Landgericht verhandelt bereits seit September.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Landgericht Frankfurt am Main


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Sachwertanlagen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

1 Kommentar

  1. Der arme Kerl ist als nur ein Opfer der Medien? hahaha

    Kommentar von Jan Lanc — 18. März 2016 @ 11:44

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Maklerinitiierter Wechsel des Krankentarifs: Verbotene Rechtsberatung?

Ein Makler, der für den Kunden gegen Honorar Einsparmöglichkeiten durch Tarifwechsel beim Krankenversicherer recherchiert, soll nach Ansicht eines Landgerichts keine Maklerleistung erbringen. Es handele sich um eine Anwälten vorbehaltene Rechtsdienstleistung. Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...

Immobilien

Verschuldungsbereitschaft in Deutschland auf hohem Niveau

Auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage investieren immer mehr Menschen in Immobilieneigentum. Dafür sind sie nach einer aktuellen Analyse von Immobilienscout24 bereit, sich immer höher zu verschulden.

mehr ...

Investmentfonds

Tim Rainsford wechselt von Man Group zu Gam und wird neuer Vertriebschef

Der Investmentspezialist Gam bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Vertriebschef ein. Er verfügt über eine langjährige Branchenerfahrung und gilt als fundierter Kenner in der Szene.

mehr ...

Berater

Deutsche Makler Akademie kooperiert mit Wolters Kluwer

Die Deutsche Makler Akademie (DMA) hat eine Kooperation mit dem Wissens- und Informationsdienstleister Wolters Kluwer Deutschland vereinbart. DMA-Seminarteilnehmern stehen hierdurch demnach unter anderem rabattierte Fachbücher zur Verfügung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reedereien weiterhin im Tief

Die deutschen Reeder erwarten nach einer aktuellen Umfrage in den nächsten zwölf Monaten keine Besserung ihrer Lage. Nur 27 Prozent von mehr als 100 befragten Führungskräften rechnen mit steigenden Charterraten für Schiffe, 39 Prozent mit steigenden Frachtraten, teilte die Unternehmensberatung PWC mit.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...