2. März 2016, 08:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Indien zeigt hohe Wachstumsdynamik

Die jüngsten Zahlen zum Bruttosozialprodukt im letzten Quartal 2015 zeigen, dass Indien mit einer Rate von 7,3 Prozent zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt gehört.

Shutterstock 3428735751 in Indien zeigt hohe Wachstumsdynamik

In Indien boomt die Wirtschaft.

Aufgrund seiner großen Bevölkerung (1,254 Milliarden Menschen) und den raschen Veränderungen des Landes vergleichen manche Analysten den Subkontinent mit China vor 20 Jahren. „Indien muss seine eigenen, spezifischen Schwierigkeiten überwinden, etwa die überzogene Regulierung, den mangelnden Fortschritt bei strukturellen Reformen und Angelegenheiten guter Unternehmensführung“, sagt Sunil Asnani, Portfoliomanager beim Asien-Spezialisten Matthews Asia. „Seine Entwicklung ist auch sehr unterschiedlich von der in anderen Entwicklungsländern.“

Asnani, der Lead-Manager des Matthew India Fund ist, nennt fünf hervorstechende Gründe: Zum einen sei da der hoch-diversifizierte Aktienmarkt mit seinen mehr als 5.500 notierten Unternehmen, in dem Dienstleistungsfirmen und Hersteller von Verbrauchsgütern mit ihren langfristigen Trends die Mehrheit des S&P Bombay Stock Exchange 100 Index ausmachten. Zum anderen sei diese Mehrheit der auf Binnenkonsum ausgerichteten Unternehmen weniger anfällig für Schwankungen des globalen Wirtschaftszyklus‘ und deren Auswirkungen, besonders auf exportorientierte Nationen.

Drittens profitiere Indien als Nettoimporteur von Öl von den niedrigen Rohstoffpreisen. Viertens bewiesen erfolgreiche Betriebe in Indien einen sehr unternehmerischen Geist, mit dem sie Bürokratie und Komplexität überwinden können. Schließlich spricht auch die Demografie für Indien, so Asnani: Die Hälfte der Bevölkerung sei unter 25 Jahre alt; bis 2020 soll Indien das jüngste Land der Welt sein. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Pflegetagegeld: Was zeichnet einen guten Tarif im Jahr 2017 aus?

Durch das zum 1. Januar 2017 in Kraft getretene Pflegestärkungsgesetz II mussten die Versicherer ihre Pflegezusatztarife überarbeiten oder haben die Gelegenheit genutzt, um ihre komplette Produktpalette neu aufzulegen. Doch was zeichnet ein gutes Pflegetagegeld im Jahr 2017 aus?

mehr ...

Immobilien

BGH-Urteil zu Bausparverträgen: Verbraucherschützer enttäuscht, Bausparkassen erleichtert

Verbraucherschützer zeigen sich enttäuscht über das BGH-Urteil zur Kündigung von Bauspar-Altverträgen. Die Bausparkassen dagegen begrüßen das Urteil als Bestätigung ihrer Geschäftspraxis.

mehr ...

Investmentfonds

Blackrock kooperiert mit Fintech

Der Vermögensverwalter Blackrock und das Fintech Youvestor kooperieren und offerieren Versicherungsmaklern, Vermittlern und Beratern über den digitalen Kanal Strategiefondslösungen an. Diese fungieren dann als Tippgeber für ihre eigenen Kunden.

mehr ...

Berater

MLP plant Umbau der Konzernstruktur

Wie der Wieslocher Finanzsienstleister MLP mitteilt, soll im Frühjahr 2018 die Konzernstruktur umgebaut werden. Das Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäft soll demnach gesellschaftsrechtlich vom sonstigen Makler- und Beratungsgeschäft getrennt werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...