Anzeige
7. Mai 2015, 11:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP: Veränderungen im Aufsichtsrat

Wie der Wieslocher Finanzdienstleister mitteilt, wird Tina Müller (46), Chief Marketing Officer und Member of the Management Board Opel Group GmbH, den Aktionären der MLP AG auf der Hauptversammlung am 18. Juni 2015 in Mannheim zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagen.

MLP schlägt neues Aufsichtsratsmitglied vor

Auf der MLP-Hauptversammlung wird die Opel-Managerin Tina Müller den Aktionären zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagen.

Müller verantwortet seit August 2013 die gesamte Markenführung bei Opel. Zuvor hatte die international erfahrene Managerin verschiedene Führungspositionen beim Konsumgüterhersteller Henkel inne.

Müller ist Absolventin der Harvard Business School Advanced Management Ausbildung. Seit Juni 2013 gehörte sie dem Aufsichtsrat des größten MLP Tochterunternehmens an (MLP Finanzdienstleistungen AG).

Maret verlässt Aufsichtsrat

Müller folgt auf Johannes Maret (64), der auf eigenen Wunsch aus dem Gremium ausscheidet. Maret gehörte dem Aufsichtsrat der MLP AG seit dem Jahr 2003 an. Zwischen 1976 und 1996 war er als Wirtschaftsprüfer für Arthur Andersen tätig, ab 1990 als Vorsitzender der Geschäftsführung Deutschland.

Im Anschluss war er bis 2002 als persönlich haftender Gesellschafter des Bankhauses Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA tätig. Seit 1998 ist der Mitglied des Investment Committees bei “The Triton Fund”, seit 2003 ist er zudem Geschäftsführender Gesellschafter der Maret GmbH.

“Im Namen des gesamten Aufsichtsrats danke ich Hans Maret sehr herzlich für die vertrauensvolle und langjährige Zusammenarbeit”, sagt Dr. Peter Lütke-Bornefeld, Vorsitzender des Aufsichtsrats. “Wir freuen uns, Tina Müller als Aufsichtsrätin zu nominieren, die sehr wertvolle Erfahrungen aus anderen Branchen einbringt und MLP bereits gut kennt.” (jb)

Foto: MLP

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Dax vor entscheidenden Ereignissen

Am Wochenende stehen in Österreich und Italien gleich zwei wichtige Ereignisse an. Zudem wird die EZB in Frankfurt noch einmal zum Jahresende tagen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...