3. November 2015, 09:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Conti: Neuer Schiffsfonds erst 2016

Der auf Schiffsfonds spezialisierte Initiator Conti will seinen ersten Publikums-AIF in der ersten Jahreshälfte 2016 auflegen. Ursprünglich hatte das Unternehmen einen Start zum Jahresende 2015 angekündigt.

Shutterstock 219384487 in Conti: Neuer Schiffsfonds erst 2016

Nach Angaben von Conti konnte die fahrende Flotte trotz anhaltend schwieriger Marktbedingungen “nennenswerte Ergebnisse” erzielen.

Außerdem hat Conti seine Leistungsbilanz 2014 veröffentlicht. Demnach war es der fahrenden Flotte möglich, trotz anhaltend schwieriger Marktbedingungen “nennenswerte Ergebnisse” zu erzielen. So seien an die Gesellschafter Ausschüttungen in Höhe 
von 75 Millionen Euro geleistet worden, wovon 29 Millionen Euro aus Schiffsverkäufen resultierten.

Darüber hinaus habe die Flotte eine Tilgungsleistung von 211 Millionen Euro erwirtschaftet, wovon 105 Millionen Euro auf Sondertilgungen entfielen.

Vertrauen für AIFs gewinnen

“Auch wenn wir uns alle nun in der neuen, regulierten Welt befinden, darf dies nicht dazu führen, Bewährtes über Bord zu werfen. In diesem Zusammenhang wurden bereits rege Diskussionen geführt, ob der Performance-Bericht besser sei als die klassische Leistungsbilanz. Conti vertritt hier klar die Meinung, dass die Darstellung der reinen Asset-Kompetenz alleine nicht ausreicht, sondern lediglich ein Soll/Ist-Vergleich für jeden einzelnen Fonds für höchste Transparenz sorgen kann. Schließlich geht es darum, Vertrauen für den Erfolg zukünftiger AIFs zu gewinnen”, teilte das Unternehmen mit. (kb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

VSAV: IDD-Umsetzung schwächt Verbraucherschutz

Die Umsetzung europäischen Vertriebsrichtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) in deutsches Recht schadet dem Verbraucherschutz, meint die Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler e.V. (VSAV). Sie hat sich daher mit einem Brief an das Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz gewandt.

mehr ...

Immobilien

Bundesbank sieht Preisexplosion bei Immobilien mit Sorge

Teils extreme Preissteigerungen bei Wohnimmobilien in Deutschland machen der Bundesbank Sorge. Vor allem an sieben Standorten sei das Niveau weiter bedenklich in die Höhe geschnellt.

mehr ...

Investmentfonds

Dies sind Branchen mit Kurspotenzial

In den vergangenen acht Jahren war die Erzielung von Renditen auf Beta-Basis recht einfach. Dies liegt an der Hausse in diesem Zeitraum. Die Generierung von Alpha ist aber deutlich komplexer geworden. Gastkommentar von Suneil Mahindru, Goldman Sachs Asset Management

mehr ...

Berater

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Konsultation: „AIF-Geschäftsführung ist nicht qualifiziert“

Die BaFin hat die Frist für Stellungnahmen zu ihrem jüngsten Schreiben um zwei Wochen verlängert. Der Korrekturbedarf ist offenbar groß. Doch frühere Aussagen der Behörde lassen ahnen, wo ihre Grenzen liegen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

VDVM: Bafin schießt übers Ziel hinaus

Der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) kritisiert die Ausführungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zum BGH-Urteil zur Schadenregulierung. Der Verband will sich gegen eine “so pauschale und undifferenzierte Beschränkung des Berufsbildes des Versicherungsmaklers” wehren.

mehr ...