9. Dezember 2011, 14:42

Ergo trennt sich von HMI-Generälen

Die Ergo Versicherungsgruppe trennt sich von den drei führenden Generalrepräsentanten ihres Strukturvertriebs HMI. Man habe sich einvernehmlich geeinigt, dass Wolfgang Thust, Manfred Rump und Herbert Knoll den Düsseldorfer Konzern zu Beginn nächsten Jahres verlassen, teilte Ergo-Chef Dr. Torsten Oletzky mit.

Oletzky-127x150 in Ergo trennt sich von HMI-Generälen

Torsten Oletzky, Ergo

Über die Höhe der Abfindung machte Oletzky keine Angaben; sagte aber, dass noch Provisionen ausgezahlt werden, die Thust, Rump und Knoll aus den von ihnen aufgebauten Strukturen zustehen.

Die Personalentscheidung ist Teil des von Ergo angekündigten Neuanfangs bei HMI: Eine interne Arbeitsgruppe hatte in den vergangenen Monaten über eine Neuausrichtung des Strukturvertriebs beraten. Ein Ergebnis ist dabei, dass die HMI im nächsten Jahr nicht mehr unter ihrem alten Namen auftreten wird.

Die Einrichtung der Arbeitsgruppe erfolgte nach Bekanntwerden einer Feier für HMI-Vertreter in Budapest, an der auch Prostituierte teilnahmen. Die Trennung von den HMI-Generalrepräsentanten habe mit dieser Reise allerdings nichts zu tun, so Oletzky. (lk)

Foto: Ergo


Aktuelle Beiträge


Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

08/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zerreißprobe für Europas Finanzmärkte – Indexpolicen – Direktinvestments im Trend – Immobilienpolicen

Ab dem 16. Juli im Handel.

07/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – Nachhaltigkeitsfonds – Beratung gegen Gebühr

 

2 Kommentare

  1. Kaum hat der eine mit seiner dunklen Vergangenheit abgeschlossen, steht der nächste im Rampenlicht: http://www.cash-online.de/versicherungen/2011/w-w-streicht-alle-incentive-reisen/66249

    Kommentar von Diana Mahlich — 14. Dezember 2011 @ 14:26

  2. Endlich wird diese Ära beendet. Ein wirklich dunkler Schatten der Vergangenheit.

    Kommentar von Jan Lanc — 14. Dezember 2011 @ 12:55

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Arbeitgeber fordern Erhöhung der Riester-Zulage

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat die große Koalition aufgefordert, die private und die betriebliche Altersvorsorge wieder attraktiver zu machen. “Ich plädiere für eine höhere staatliche Zulage, um die Riester-Rente als attraktive private Vorsorge zu erhalten”, sagte Kramer dem Nachrichtenmagazin “Focus”.

mehr ...

Immobilien

Ein Fondsobjekt wird Weltkulturerbe

Seit vielen Jahren stand es auf der deutschen Vorschlagsliste für das Unesco-Weltkulturerbe – seit Sonntag ist das Hamburger Chilehaus auch offiziell ein Stück Weltkultur. Zusammen mit dem Kontorhausviertel und der Speicherstadt wurde das Bürogebäude in die Welterbeliste der Unesco aufgenommen. Das Ensemble gehört zum offenen Immobilienfonds Uniimmo Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Erste AM bringt Fonds für grüne Anleihen

Die Erste Asset Management startet in Deutschland den Fonds Erste Responsible Bond Global Impact, der nur in so genannte Green Bonds investiert, deren Emittenten Gelder für Projekte einwerben, mit denen neben dem finanziellen Ertrag vor allem eine positive Wirkung, etwa für die Umwelt oder soziale Aspekte, erzielt werden soll.

mehr ...

Berater

OVB fordert Deregulierung

Der Kölner Finanzdienstleiser begrüßt das Ergebnis der Trilogverhandlungen zur IDD-Richtlinie. Angesichts der Möglichkeit strengerer Regelungen in den Mitgliedsstaaten warnt OVB aber vor einer Überregulierung und spricht sich für eine “umfassende Deregulierung” aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

DFI Performance-Analyse: 5,5 Sterne für IMMAC 2013

Das Deutsche Finanzdienstleistungs-Institut GmbH (DFI) bewertet die Performance der IMMAC Immobilienfonds GmbH, Rendsburg, auf Basis der Leistungsbilanz 2013 mit 5,5 von maximal sechs Sternen als “ausgezeichnet”.

mehr ...

Recht

Allgemeine Versicherungsbedingungen auch ohne Übergabe gültig

Hat der Versicherungsnehmer keinen Widerspruch eingelegt, sind die für den Versicherungsvertrag geltenden Allgemeinen Versicherungsbedingungen auch dann in den Versicherungsvertrag einbezogen, wenn sie dem Versicherungsnehmer nicht übergeben wurden, so der Bundesgerichtshof (BGH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...