9. Dezember 2011, 14:42

Ergo trennt sich von HMI-Generälen

Die Ergo Versicherungsgruppe trennt sich von den drei führenden Generalrepräsentanten ihres Strukturvertriebs HMI. Man habe sich einvernehmlich geeinigt, dass Wolfgang Thust, Manfred Rump und Herbert Knoll den Düsseldorfer Konzern zu Beginn nächsten Jahres verlassen, teilte Ergo-Chef Dr. Torsten Oletzky mit.

Oletzky-127x150 in Ergo trennt sich von HMI-Generälen

Torsten Oletzky, Ergo

Über die Höhe der Abfindung machte Oletzky keine Angaben; sagte aber, dass noch Provisionen ausgezahlt werden, die Thust, Rump und Knoll aus den von ihnen aufgebauten Strukturen zustehen.

Die Personalentscheidung ist Teil des von Ergo angekündigten Neuanfangs bei HMI: Eine interne Arbeitsgruppe hatte in den vergangenen Monaten über eine Neuausrichtung des Strukturvertriebs beraten. Ein Ergebnis ist dabei, dass die HMI im nächsten Jahr nicht mehr unter ihrem alten Namen auftreten wird.

Die Einrichtung der Arbeitsgruppe erfolgte nach Bekanntwerden einer Feier für HMI-Vertreter in Budapest, an der auch Prostituierte teilnahmen. Die Trennung von den HMI-Generalrepräsentanten habe mit dieser Reise allerdings nichts zu tun, so Oletzky. (lk)

Foto: Ergo



Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

05/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Dividendenfonds – Pflegepolicen – Berufsunfähigkeitspolicen – Portfoliofonds – Wohnimmobilien

Ab dem 24.04. im Handel.

04/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fondspolicen – Deutschlandimmobilien – Baufinanzierung – Vermögensverwaltende Fonds

2 Kommentare

  1. Kaum hat der eine mit seiner dunklen Vergangenheit abgeschlossen, steht der nächste im Rampenlicht: http://www.cash-online.de/versicherungen/2011/w-w-streicht-alle-incentive-reisen/66249

    Kommentar von Diana Mahlich — 14. Dezember 2011 @ 14:26

  2. Endlich wird diese Ära beendet. Ein wirklich dunkler Schatten der Vergangenheit.

    Kommentar von Jan Lanc — 14. Dezember 2011 @ 12:55

Ihre Meinung

Versicherungen

“Das Thema Pflege ist salonfähig geworden”

“Das Thema Pflege ist deutlich stärker in die Öffentlichkeit gerückt”, meint Joachim Geiberger, Inhaber und Geschäftsführer des Hofheimer Analysehauses Morgen & Morgen. Im Interview mit Cash.-Online spricht er über die Entwicklung der geförderten Pflegeversicherung, auch bekannt als “Pflege-Bahr”, und über die Produktpolitik der Versicherer im Bereich Pflege.

mehr ...

Immobilien

LaSalle Investment Management und Harvest Properties kaufen Büros in Kalifornien

Die Häuser LaSalle Investment Management, Chicago, und Harvest Properties, Emeryville, erwarben in San Mateo zusammen ein Bürohaus.

mehr ...

Investmentfonds

Neuberger Berman holt Hochzinsspezialisten

Die Neuberger Berman Group engagiert Andrew Wilmont als leitenden Portfoliomanager für europäische Hochzinsanleihen. Er erweitert das Global-High-Yield-Team und arbeitet von London aus.

mehr ...

Berater

Verkaufen heißt Verstehen

Verkaufen bedeutet verstehen, was der Kunde intrinsisch will, meint Alexander Reyss. In seinem Gastbeitrag schildert er, warum der Makler gerade beim Abschluss unterbewusste Botschaften und Signale erkennen muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

Brenneisen Capital wieder unabhängig

Die Brenneisen Capital AG (BC AG) agiert wieder als eigenständiges Unternehmen. Mit Kaufvertrag vom 10. März 2014 hat Manfred Brenneisen, Vorstand und Gründer der BC AG die Aktien zu 100 Prozent von der Insolvenzverwalterin der Infinus AG Ihr Kompetenz-Partner (Infinus) zurückgekauft.

mehr ...

Recht

Schäuble setzt offenbar auf Prangerwirkung

Die Bundesregierung plant eine weitergehende Regulierung des sogenannten “grauen Kapitalmarktes”. Dies berichtet die Tageszeitung Die Welt unter Berufung auf ein Eckpunktepapier des Finanzministeriums.

mehr ...