Anzeige
16. August 2011, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Deutschland-Chef für Standard Life

Der britische Versicherer Standard Life hat Sven Enger zum neuen Geschäftsführer seiner deutschen Niederlassung bestellt. Enger folgt auf Bertram Valentin, der das Unternehmen verlässt und sich künftig neuen Herausforderungen stellen wird, wie Standard Life mitteilt.

Sven-engler-127x150 in Neuer Deutschland-Chef für Standard Life

Sven Enger

Enger übernimmt ab sofort die Verantwortung für die Geschäfte des Versicherers in Deutschland und Österreich. Darüber hinaus wird er Mitglied des internationalen Management Teams sein.

Der neue Deutschland-Chef kommt von der Liberty Hill AG, einem Dienstleister für Versicherungs- und Finanzmakler. Dort war er als Vorstandsvorsitzender für die Bereiche Strategie, Personal und den Aufbau der Insurance Business School verantwortlich.

Davor war er unter anderem in Führungspositionen für die Versicherer Skandia, Delta Lloyd und Deutscher Ring tätig.

Der Aufsichtsrat von Liberty Hill hat unterdessen Mathias Clemens, den bisherigen Vertriebsvorstand der Gesellschaft, zum Nachfolger von Enger ernannt.

Clemens arbeitet seit fast 20 Jahren in der Versicherungsbranche. Vor seinem Wechsel zu Liberty Hill war er Vertriebsleiter beim Kieler Assekuradeur Domcura. (hb)

Foto: Standard Life

2 Kommentare

  1. Ja. Und erneut verlässt dieser Kapitän ein Schiff, dass er selbst in Schiffsnot gebracht hat. Ich hoffe, Liberty Hill schafft es jetzt noch einmal.
    Engers Headhunter ist entweder total abgebrüht, oder ein Zauberer, der jeen noch retten kann. Egal, ich will seine Adresse – weiß jemand hier, wer es war?

    Kommentar von K.W. — 23. August 2011 @ 16:59

  2. Herzlichen Glückwunsch, Standard Life, ab jetzt geht’s mit Eich endgültig bergab. schade!

    Kommentar von Lars Koppel — 16. August 2011 @ 22:09

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...