Anzeige
Anzeige
22. Oktober 2014, 09:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Konzeptberatung: Neue Wege im Pflegevertrieb

Wer Pflege als solitäres Thema begreift, verkennt ihre Dimensionen. Denn Pflege ist mit allen Bereichen der Risikovorsorge und korrelierenden Produkten verknüpft und bietet gerade unter dieser Perspektive ein erhebliches Absatzpotenzial.

Athanasios Almbanis, DFV Deutsche Familienversicherung AG

Pflege-Konzeptberatung

“Pflegevorsorge wird damit zum Kern einer umfassenden Risikovorsorge für den unmittelbar Betroffenen und für die ganze Familie.”

Pflegevertrieb sei ein schwieriges “Geschäft”, hört man häufig. Selbst wenn man ein leistungsstarkes Produkt im Angebot habe, sei es nicht einfach, das Thema bei den Kunden anzusprechen und vor allem: zu einem Abschluss zu kommen. Das ist nachvollziehbar.

Und es hat mit Gründen zu tun, die auch von der politischen Großwetterlage ausgehen und kaum beeinflussbar zu sein scheinen: Zum Beispiel mit den im Zuge der gegenwärtigen Pflegereform von der Politik ausgesandten Signale an die Bürger, der Staat werde das “Jahrhundertproblem Pflege” für sie schon irgendwie in den Griff bekommen.

Isoliertes Thema Pflege

Es hat aber auch damit zu tun, dass Pflege in der Beratung bislang überwiegend als isoliertes Thema begriffen wurde, das nach den Themen Altersvorsorge, Vermögensvorsorge, Berufsunfähigkeit, Unfall ganz am Ende der Beratungs- und Produktskala rangiert.

Dabei wird völlig übersehen, dass Pflege mit allen Bereichen der Risikovorsorge zu tun hat. Erst unter dieser Perspektive wird klar, dass Pflege als Kern einer positiv zu gestaltenden Risikovorsorge für den gesamten Familienverband und auch als Schlüssel für mehr Vertrieb in angrenzenden Produktbereichen gesehen werden sollte: Wir nennen das “Konzeptberatung”.

Konzeptberatung als Ansatz für eine neue Vorsorgekultur

In der Konzeptberatung wird Pflege nicht länger als Thema isoliert von den übrigen Fragen der privaten Risikovorsorge verstanden. Konzeptberatung ist vielmehr ein Ansatz hin zu einer neuen Vorsorgekultur, bei der Pflege über die Frage der Schließung der “Pflegelücke” weit hinausgeht und den gesamten Familienverband generationenübergreifend in den Blick nimmt.

Seite zwei: Alle Dimensionen der Pflege im Blick

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...