Anzeige
10. September 2014, 14:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

.versicherung-Domains: Online-Start steht kurz bevor

Unternehmen der Versicherungswirtschaft schauen mit Spannung auf den kommenden Dienstag. Dann entscheidet sich, wer mit der branchenspezifischen Domain .versicherung im Internet auftreten darf. Ob sich diese Domains lohnen, wird in der Branche noch diskutiert.

Domain-name in .versicherung-Domains: Online-Start steht kurz bevor

Am kommenden Dienstag beginnt die allgemeine Vergabe der branchenspezifischen Domains.

Der Vergabeprozess der .versicherung-Domains verläuft in drei Phasen: Nachdem in der ersten Phase nur Unternehmen mit eingetragener Wortmarke Domains registrieren konnten und in der zweiten Runde Premiumdomains versteigert wurden, beginnt nunmehr am kommenden Dienstag die allgemeine Vergabe der branchenspezifischen Domains.

Jeder Branchenteilnehmer, der über die notwendige gesetzliche Zulassung verfügt, kann demnach mit seiner Wunschdomain, beispielsweise www.bu.versicherung, online gehen – vorausgesetzt diese ist nicht bereits anderweitig vergeben.

Vertrauenswürdigkeit verifizieren

Onlineabschlüsse würden immer selbstverständlicher, meint Axel Schwiersch, Geschäftsführer der dotversicherung-registry GmbH, die für die Registrierung und Verwaltung der neuen Domains zuständig ist. Bleibe ein persönliches Kennenlernen zwischen Kunde und Makler in der digitalen Welt aus, so Schwiersch, brauche es alternative Möglichkeiten, die Vertrauenswürdigkeit und Fachkompetenz des Beraters zu verifizieren. Das Domain .versicherung könne diese Funktion übernehmen, betont Schwiersch.

Zudem würden branchenspezifische Domains von den gängigen Suchmaschinen wie Google und Bing als besonders relevant eingestuft werden, wenn ein User nach typischen Versicherungsbegriffen suche.

Seite zwei: Sichtbarkeit kommt nicht von selbst

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

Presse: Regierung will Haftung bei Betriebsrenten lockern

Mit einer Reform der Betriebsrenten will die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge die Haftungsregeln für Unternehmen lockern.

mehr ...

Immobilien

Lage-Rating Berlin: Die besten Chancen

In welchen Teilen Berlins haben Investoren und Kapitalanleger beste Investitionsperspektiven? Das Lage-Rating von Immobilienscout24 und Handelsblatt Online gibt die Antwort. Die Analyse des Berliner Immobilienmarktes ist der Auftakt für eine insgesamt vierteilige, wöchentliche Lage-Rating-Serie.

mehr ...

Investmentfonds

Pictet stellt Zahlen für das erste Halbjahr vor

Die Pictet-Gruppe  gab heute in Genf die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr bekannt. Der Gewinn ging bei den Schweizern gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück.

mehr ...

Berater

Verbraucherstimmung verbessert sich

Die Deutschen sind weiter in Kauflaune – allen Sorgen um Brexit, Flüchtlinge oder Terror zum Trotz. Nach Ansicht von Konsumforschern hat das vor allem einen Grund.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor: Investitionsphase des ICD 7 ist beendet

Der Publikums-AIF Immochance Deutschland 7 Renovation Plus (ICD 7) von Primus Valor ist rund sechzehn Monate nach dem Vertriebsstart vollständig investiert. Das Beteiligungsangebot hat nach Angaben des Unternehmens das geplante Gesamtinvestitionsvolumen von 71 Millionen Euro wie prognostiziert erreicht.

mehr ...

Recht

Rechtsfragen zur Digitalisierung, Teil 4: “Technische Kreativität erforderlich”

Bei einer Online-Vertriebsplattform ist es nur schwer nachvollziehbar, ob ein Anleger die Texte aufmerksam liest und versteht. Es ist ungewiss, wie die Rechtsprechung die vermeintlichen Ansprüche eines nichtlesenden Anlegers bewerten wird. Gastbeitrag von Dr. Gunter Reiff, RP Asset Finance Treuhand

mehr ...