Anzeige
8. Juli 2015, 08:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

(Semi-)autonomes Fahren: Die Kfz-Versicherung am Scheideweg

Fahrer-Assistenzsysteme halten in viele Modelle Einzug. Laut einer Auswertung des Deutschen Verkehrssicherheitsrats war 2013 in 10 Prozent aller Neuwagen ein Spurhalteassistent verbaut. Für die Zukunft arbeitet die Automobilbranche an Lösungen zum autonomen Fahren. Diese Entwicklungen stellen Versicherer vor neue Herausforderungen.

Gastbeitrag von Wolfgang Schütz, Verivox Versicherungsvergleich GmbH

Assistenzsysteme

“Die neue Technik wird auch Einfluss auf die Preise der Kfz-Versicherung nehmen. Ein Faktor, der die Prämien nach oben treiben könnte, sind steigende Reparaturkosten.”

Wie ist ein Schaden zu regulieren, wenn nicht der Fahrer, sondern die Technik einen Fehler gemacht hat? Dann haftet unter Umständen der Hersteller und seine Produkthaftpflicht müsste einspringen.

Kfz-Haftpflicht bleibt Ansprechpartner

Auf die Unfallgeschädigten soll das auch in Zukunft keinen Einfluss haben. Die Branche ist der einhelligen Meinung, dass Unfallopfer weiterhin nur einen Ansprechpartner haben sollen, um ihre Ansprüche geltend machen zu können –  den Haftpflichtversicherer des Autos, das den Unfall verursacht hat.

Der Versicherer könnte sich anschließend an den Hersteller und dessen Produkthaftpflicht wenden, wenn dieser ein fehlerhaftes System geliefert hat. Aber das soll nicht Aufgabe des Unfallopfers sein.

Weniger Schäden, dafür teurere?

Die neue Technik wird auch Einfluss auf die Preise der Kfz-Versicherung nehmen. Ein Faktor, der die Prämien nach oben treiben könnte, sind steigende Reparaturkosten. Das Kraftfahrzeugtechnische Institut hat einen Test durchgeführt: Dabei prallt ein Wagen der oberen Mittelklasse frontal mit nur vier Stundenkilometern auf einen Pfahl. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro netto. Teuer wird es, weil der Radarsensor des Fahrer-Assistenzsystems justiert werden muss.

Seite zwei: Neue Modellreihe – günstigere Prämie

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

DFV feiert Zehnjähriges

Mit einem Festakt in der Alten Oper in Frankfurt am Main hat die DFV Deutsche Familienversicherung ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gratulierte Unternehmenschef Dr. Stefan M. Knoll und der Belegschaft und würdigte die unternehmerische Leistung und Weitsicht der Gründer.

mehr ...

Immobilien

Europace: Transaktionsvolumen wächst zweistellig

Das Transaktionsvolumen des Marktplatzes Europace ist im ersten Quartal 2017 nach Angaben des Unternehmens zweistellig gewachsen. Die Teilmarktplätze für Regionalbanken, Genopace und Finmas, bauten ihren Anteil an der technologiebasierten Baufinanzierung mit zweistelligen Wachstumsraten aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM sieht Unsicherheit vor der Frankreich-Wahl

Am Sonntag startet der erste Urnengang bei der Präsidentenwahl in Frankreich. Aktuell sind die Märkte deutlich verunsichert über den Ausgang des Votums. Von Bedeutung ist Frankreich mit Sicherheit, da die Wirtschaft nach Deutschland eine führende Rolle in der Europäischen Union einnimmt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...