Anzeige
Anzeige
12. November 2015, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gesundheitsmanagement: Allheilmittel für die PKV?

Die private Krankenversicherung investiert Millionen in die Digitalisierung. Dadurch wird sich ihr Geschäft stark verändern. Zugleich kämpft die Branche mit dem Zinstief und höheren Gesundheitskosten – Risiken und Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen.

Gastbeitrag von Christoph Dittrich und Daniel Müller, Softfair Analyse GmbH

Softfair-analyse-Dittrich in Gesundheitsmanagement: Allheilmittel für die PKV?

Christoph Dittrich, Softfair Analyse GmbH: “Ein Versorgungs- und Gesundheitsmanagement ist heute nicht mehr ohne die Einbindung digitaler Zugangswege denkbar – Digitalisierung steht somit bei allen Krankenversicherern strategisch ganz weit oben auf der Agenda.”

Die PKV befindet sich im Umbruch. Im digitalen Zeitalter stößt ihr herkömmliches Geschäftsmodell an Grenzen. Sie muss reagieren – und tut dies auch.

Die Zinsen sind niedrig wie nie – das macht auch den privaten Krankenversicherern schwerer zu schaffen.

Zinsniveau und medizinischer Fortschritt lassen Beiträge steigen

Einige der Gesellschaften werden nicht umhin kommen, ihre Beiträge für die Krankenvollversicherung anzupassen. Die Unternehmen mit einem gut gefüllten RfB-Topf (RfB = Rückstellungen für Beitragsrückerstattung) werden Beitragserhöhungen im Interesse ihrer Versicherten abmildern können.

Trotzdem: Die Beiträge werden bei gleich anhaltendem Zinsniveau kontinuierlich steigen. Das ist jedoch nicht allein auf die Zinssituation zurückzuführen. Nicht überraschen wird, dass sich auch der Fortschritt der Medizin auf die Beitragssituation niederschlägt.

Pflege muss finanziert werden

Auch die Zahl der Pflegebedürftigen wächst stetig: Aktuell gibt es rund 2,6 Millionen Pflegebedürftige in Deutschland. Eine Prognose sagt, dass diese Zahl in 20 Jahren bei mindestens 3,7 Millionen liegen wird. Das muss finanziert werden.

Die angespannte Zinssituation, gepaart mit den steigenden Gesundheitskosten und den Herausforderungen durch die demografische Entwicklung, machen es den Krankenversicherern zunehmend schwer – und eine Trendwende ist für die nächsten Jahre nicht abzusehen.

Längst hat es die Branche erkannt: Kern aller Strategien zur Stärkung der Krankenvollversicherung muss weiterhin die Gewährleistung der Kundenwünsche sein – sprich: Sicherheit, bezahlbare Beiträge und guter Versicherungsschutz.

Seite zwei: Neue Rolle der PKV

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Drei-Säulen-Modell in der Altervorsorge genießt hohe Akzeptanz

In der Vergangenheit fanden zahlreiche Debatten über die Altersvorsorge statt. Allerdings setzen viele Bundesbürger bei diesem Thema auf Kontinuität.

mehr ...

Immobilien

Immobilienbarometer: Steigende Preise ändern Suchkriterien

Immobilienscout24 und Interhyp haben im Rahmen des Immobilienbarometers im Juli  knapp 4.000 Kaufinteressenten befragt. Der angespannte Immobilienmarkt mit weiter steigenden Preisen bei gleichzeitig niedrigen Zinsen verändert die Finanzierungspläne.

mehr ...

Investmentfonds

Commerzbank stellt Weichen für erfolgreiche Zukunft

Aktuell steht die Deutsche Bank im Mittelpunkt der Berichterstattung. Dabei wird eine entscheidende Neuausrichtung bei der Commerzbank fast von der Öffentlichkeit übersehen. Der Rademacher-Kommentar

mehr ...

Berater

Betriebliche Krankenversicherung: Gesunder Wettbewerbsvorteil

BKV-Konzepte liegen ganz im Interesse der Arbeitgeber: Ausfallzeiten und Krankenstände können im Idealfall reduziert werden, zusätzlich bieten attraktive Zusatzleistungen gute Argumente im Wettbewerb um die besten Köpfe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...