Anzeige
Anzeige
15. Juni 2015, 12:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Helvetia will Fondspolicen-Absatz spielerisch fördern

Der Schweizer Lebensversicherer Helvetia hat sich eine neue haptische Verkaufshilfe in Form eines Kartenspiels ausgedacht, mit dem Ziel, das Geschäft mit Fondspolicen in Deutschland zu stärken. Demnach sollen elf Spielkarten Risiko und Sicherheit bei der Altersvorsorge “anschaulich darstellen”.

Haptische Verkaufshilfen: Helvetia will Fondspolicen-Absatz spielerisch fördern

Spielerisch zum Abschluss: “Mit dem Kartenspiel können auch Kunden mit wenig Vorbildung im Finanzbereich intuitiv eine individuell passende Produktentscheidung treffen”, heißt es bei der Helvetia.

Allgemeine Lebensrisiken, wie etwa eine Verletzung bei einem Verkehrsunfall, würden in der Bevölkerung häufig unterschätzt, während zugleich die Verlustrisiken bei Aktienfondssparplänen “deutlich zu hoch eingeschätzt” würden, teilt die Helvetia Leben Maklerservice GmbH in Frankfurt mit.

Spielkarten sollen “weit verbreitete Fehleinschätzung” aufzeigen 

Mit Hilfe von elf Spielkarten sollen Vertriebspartner des Lebensversicherers diese “weit verbreitete Fehleinschätzung” im Beratungsgespräch aufzeigen. Dabei stellen die Karten laut Helvetia “anschaulich das Gleichnis zwischen dem Risiko einer Urlaubsreise und eines Sparplans für die Altersrente dar”. Mit Zusatzkarten könnten zudem Produktmerkmale wie Beitragsdynamik und Flexibilitäten im gleichen Kontext erklärt werden, heißt es.

“Verstehen ist wichtig für Kundenzufriedenheit und Bestandssicherheit. Mit dem Kartenspiel können auch Kunden mit wenig Vorbildung im Finanzbereich intuitiv eine individuell passende Produktentscheidung treffen”, sagt Norbert Piechowiak, Geschäftsführer der Helvetia Leben Maklerservice und Abteilungsdirektor Vertrieb Leben der Helvetia. Ganz bewusst stelle das Spiel dabei auch verschiedene Altersvorsorgelösungen neutral gegenüber, so Piechowiak.

Vertriebspartner der Helvetia können das Kartenspiel bei ihrem persönlichen Betreuer anfordern (so lange der Vorrat reicht). Alternativ wird eine PDF-Version im Download-Bereich des Helvetia-Maklerservices angeboten. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...