Anzeige
16. Dezember 2015, 15:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BU-Wiedereingliederungshilfe: Vorsicht bei der Formulierung

Viele Versicherer führen in ihrem Leistungskatalog zur Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) auf, dass sie dem Kunden zum Ende der Berufsunfähigkeit Gelder für eine einmalige Wiedereingliederungshilfe auszahlen. Hier sollten Versicherungsnehmer besonders gut hinsehen, so der Rat von Experten, denn die Produkteigenschaften können sich stark unterscheiden. 

Wiedereingliederungshilfe in BU-Wiedereingliederungshilfe: Vorsicht bei der Formulierung

Versicherungsnehmer sollten bei Abschluss einer BU den Leistungskatalog unter die Lupe nehmen.

Diese Feststellung geht auf eine aktuelle Einschätzung des Instituts für Finanz-Markt-Analyse (Infima) zurück. Das Kölner Unternehmen hat für seine Untersuchung verschiedene Formulierungen von unterschiedlichen Versicherern unter die Lupe genommen.

Leistungsunterschiede bei Wiedereingliederungshilfe

So leistet Versicherer eins (siehe Grafik) eine einmalige Wiedereingliederungshilfe in Form des Sechsfachen der zuletzt gezahlten monatlichen Berufsunfähigkeitsrente (BU-Rente) wenn die Berufsunfähigkeit nicht mehr vorliegt.

Wiedereingliederungshilfe-bu in BU-Wiedereingliederungshilfe: Vorsicht bei der Formulierung

Quelle: Infinma News 12/2015

Deckelung der Wiedereingliederungshilfe

Bei Versicherer 2 setzt eine Zahlung für eine Wiedereingliederungshilfe ebenfalls voraus, dass die Leistungspflicht des Versicherers endet. Allerdings werde die Wiedereingliederungshilfe nur dann fällig, “wenn die versicherte Person aufgrund neu erworbener beruflicher Fähigkeit wieder eine Tätigkeit ausübt”, schreiben die Experten, das alleinige “Gesunden” falle also in diesem Beispiel als Anspruchsgrundlage weg.

Auch bei Versicherer 3 seien neue erworbene Fähigkeiten und Kenntnisse Voraussetzung für die Gewährung einer Wiedereingliederungshilfe in Höhe von sechs Monatsrenten, heißt es weiter. Allerdings ist diese Einmalzahlung der Höhe nach auf 12.000 Euro begrenzt.

Infima empfiehlt “Blick ins Kleingedruckte

Die Experten von Infima empfehlen BU-Interessenten einen Blick ins Kleingedruckte, denn Wiedereingliederungshilfe sei nicht gleich Wiedereingliederungshilfe. So könnten die verschiedenen Ausgestaltungen zu deutlichen materiellen Leistungsunterschieden führen. (nl)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Dax vor entscheidenden Ereignissen

Am Wochenende stehen in Österreich und Italien gleich zwei wichtige Ereignisse an. Zudem wird die EZB in Frankfurt noch einmal zum Jahresende tagen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...