16. März 2016, 17:25

Dialog Leben: Neue Produkte und neue Vergütungsregeln

Der Lebensversicherer Dialog hat sein Produktangebot in der Todesfallvorsorge und in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) überarbeitet. Unter anderem soll zum Frühjahr ein “BU-Gesamtpaket” eingeführt werden, das geringere Prämien für BU-Tarife sowie eine neue Provisionsregelung für Vertriebspartner vorsieht.

Dialog Leben: Neue Produkte und neue Vergütungsregeln

Michel Stille, Vorsitzender des Vorstands der Dialog, rät Maklern zur Vergütungsvariante “niedrigere Abschlussprovision/hohe Bestandspflege”. Auf diese Weise könnten sich die Vertriebspartner “dauerhaft eine konstante Einnahmequelle sichern”.

Das Augsburger Unternehmen, das künftig als Spezialversicherer für das gesamte Biomterie-Geschäft des Mutterkonzerns Generali Deutschland zuständig ist, erklärte am Mittwoch, dass die Berufsunfähigkeitsversicherungen der Dialog im Preis gesenkt worden seien. Man wolle damit den Wünschen der Makler und der Endverbraucher “noch näher” kommen, heißt es.

Dialog reduziert Abstand zwischen Brutto- und Nettoprämie

Im Zuge der Prämiensenkung sei auch der Abstand zwischen Brutto- und Nettoprämie im Rahmen des Tarifs “SBU-solution” deutlich verringert worden, um den Kunden ein günstigeres Garantieniveau zu sichern. Darüber hinaus bietet die Dialog einen zweiten SBU-Tarif mit einem konstanten Beitrag über die gesamte Laufzeit an (“SBU-professional”). In beiden Tarif-Varianten habe man die “erstklassigen Bedingungen” nicht verändert, betonte der Versicherer.

BU-Expertenteam soll Makler unterstützen

Zudem setzt die Dialog künftig auf ein sogenanntes BU-Expertenteam, das den Vertriebspartnern “mit Rat und Tat” zur Verfügung stehen soll. Ein Beispiel sei der “BU-Service-Call”, erklärt der Versicherer, mit dem Makler unverzüglich nach Einreichen eines BU-Antrags eine telefonische Eingangsbestätigung zusammen mit einer qualifizierten Ersteinschätzung erhalten sollen.

Im Rahmen des neuen BU-Gesamtpakets werden künftig auch die Provisionen im Vertrieb neu geregelt. Dabei können die Vertriebspartner zwischen den beiden Kombinationen hohe Abschlussprovision/niedrigere Bestandspflege oder niedrigere Abschlussprovision/hohe Bestandspflege wählen.

Michel Stille, Vorsitzender des Vorstands der Dialog, rät Maklern zur Vergütungsvariante “niedrigere Abschlussprovision/hohe Bestandspflege”. Auf diese Weise könnten sich die Vertriebspartner “dauerhaft eine konstante Einnahmequelle sichern”, so Stille.

Zwei neue Risikoleben-Tarife zur Auswahl

In der Risikolebensversicherung habe die Dialog ebenfalls die Prämien gesenkt und zwei verschiedene Tarife geschaffen: “Risk-vario” als Normaltarif und “Risk-vario Premium” als sogenannten Spitzentarif. Dabei gilt, dass alle drei Beitragszahlungsvarianten – laufend, gegen Einmalbeitrag oder risikoadäquat – auch weiterhin möglich sein sollen. (lk)

Foto: Dialog

 


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Allianz denkt über Aktienrückkauf nach

Europas größter Versicherer Allianz sieht wenig überraschend in einem Rückkauf eigener Aktien eine Option.

mehr ...

Immobilien

USA: Schwebende Hausverkäufe legen deutlich an

In den USA ist die Zahl der noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufe im April deutlich stärker gestiegen als erwartet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche wollen kleine Cent-Münzen abschaffen

Kleve rundet seit Februar Endbeträge auf Fünf-Cent-Beträge und nimmt damit als erste Stadt Deutschlands den Kampf gegen die kleinen Kupfermünzen auf. Einer aktuellen repräsentativen Umfrage zufolge sind auch die Deutschen mehrheitlich für die Abschaffung der kleinen Cent-Münzen. 

mehr ...

Berater

Formaxx und Mayflower setzen auf Transparenz

Wie Formaxx und Mayflower Capital mitteilen, planen die beiden Finanzvertriebe, die verbraucherorientierte Kundenberatung auszubauen. Um das umzusetzen, sollen Kundenbewertungen auf dem Portal WhoFinance in den Beratungsalltag eingebunden werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hahn Gruppe: Großes Stühle-Rücken im Aufsichtsrat

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Reinhard Freiherr von Dalwigk sowie Wolfgang Erbach, Robert Löer und Bärbel Schomberg sind mit Auslaufen ihrer Mandate aus dem Aufsichtsrat der Hahn Gruppe ausgeschieden.

mehr ...

Recht

Immobilie geerbt: Was ist zu tun?

Viele Bundesbürger werden in den kommenden Jahren eine Immobilie erben. Doch welche Schritte sind im konkreten Fall notwendig, um das Erbe anzutreten und wie steht es mit den Freibeträgen? Gastbeitrag von Dr. Anton Steiner, Deutsches Forum für Erbrecht e.V

mehr ...