21. Juli 2016, 10:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fintech und Insurtech – der Treiber für Bancassurance?

Die Commerzbank geht bei der Vergabe von Krediten an den Mittelstand einen neuen Weg. Über die selbst initiierte Plattform “Main Funders” setzt sich der Trend zu mehr Kooperation von Banken und Plattformen fort. Die Haff-Kolumne

Fintech und Insurtech - der Treiber für Bancassurance?

Tobias Haff, massUp: “Gewinner werden diejenigen sein, denen es bei allen Marktveränderungen gelingt, Kundenpräsenz und gutes Markenimage mit den passenden technischen Angeboten zu verbinden.”

Mit der gleichen Geschwindigkeit, wie sie ihre Filialen schließen, versuchen sich die Banken von ihren Kerngeschäften zu lösen. Die fortdauernde Nullzinspolitik und sinkende Zinsmargen verursachen genauso wie zunehmender Wettbewerb immer mehr Druck. Risiken auszulagern ist eine Reaktion darauf. Vermittlungsprovisionen entwickeln sich immer mehr zu einer alternativen Einnahmequelle.

Fin- und Insurtechs lösen Technologiedruck aus

Bancassurance – also die Vermittlung von Versicherungen durch die Bank – ist daher schon länger ein beliebtes Betätigungsfeld. Rentenversicherungen gegen Einmalbeitrag oder eine neue Wohngebäudeversicherung zählen zur beliebten Angebotspalette für die Kundenbindung. Und zum Erzielen von zusätzlichen Erträgen. Es ist aber erst ein Anfang. Der durch Fintech und Insurtech ausgelöste Technologiedruck ist hierfür der Treiber.

Gewinner werden diejenigen sein, denen es bei allen Marktveränderungen gelingt, Kundenpräsenz und gutes Markenimage mit den passenden technischen Angeboten zu verbinden. Vielversprechend wirkt unter dieser Maßgabe “Yomo”, der vor kurzem präsentierte Ansatz der Sparkassen für ein mobiles Girokonto. Eine große Kundenbasis und das “rote S” als überall bekanntes Markensymbol verbinden sich mit Technologie. Ergänzt um ein dichtes Netz an Geldautomaten bestehen mit dem Kunden auch lokal Berührungspunkte.

Sparkassen verfügen aus vertrieblicher Sicht über einen Goldschatz

Die Diskussion um die Filialschließungen überdeckt das Potenzial, das der Bankenwelt mit derartigen Entwicklungen offensteht. Aus vertrieblicher Sicht verfügen sie über einen Goldschatz: Viele tausend Bestandskunden können mit dem passenden Vertriebsansatz angesprochen werden. Unterstützt wird dies durch Informationen zum Zahlungsverhalten, die von den Konten “geliefert” werden. Bancassurance könnte sich damit als Wettbewerber im Versicherungsmarkt wieder behaupten. Mit jedem vertrieblichen Erfolg kommen Bank und Kunden näher zusammen, die Kundenbindung verbessert sich. Und das gefördert durch die Technik.

 

Tobias Haff ist COO des B2B-Insurtech-Unternehmens massUp. Davor hat er Procheck24, den B2B-Bereich des Vergleichsportals Check24, aufgebaut. Bereits seit 1997 entwickelt er Internetprojekte mit dem Fokus auf Finanzdienstleistungen. Er hat den Markt für unabhängige Ratenkreditvermittlung in Deutschland maßgeblich mitgeprägt, Produktinnovationen zur Einkommensabsicherung und Online-Vertriebstools für Finanzvermittler erfolgreich am Markt eingeführt.

Foto: Tobias Haff

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pensionskassen: Mit Volldampf in den Untergang?

Der Niedrigzins beschäftigt Pensionskassen seit 10 Jahren. Diese Entwicklung nimmt durch die Corona-Krise weiter an Fahrt auf. Arbeitgeber sollten jetzt Risiken evaluieren und Handlungsoptionen prüfen, meint das Beratungshaus auxilion.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Hälfte der Steuerzahler will Soli-Ersparnis zurücklegen

Mehr als die Hälfte der Steuerzahler, die im kommenden Jahr durch den Wegfall des Solidaritätszuschlags mit einer Entlastung rechnen, will das zusätzliche Nettoeinkommen zurücklegen. Das ergab die jüngste Umfrage im Deutschland-Trend des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), die von INSA Consulere im Auftrag des DIA durchgeführt worden ist.

mehr ...