Anzeige
Anzeige
29. Februar 2016, 08:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsgebundene Policen: Zwei Schritte vor, keiner zurück

Klassische Lebens- und Rentenversicherungen gelten bei vielen Anlegern als zunehmend unattraktiv. Gefragt sind stattdessen kapitalmarktnahe Produkte wie fonds- und indexgebundene Policen. Welchen Beitrag können die neuen Konzepte zu einer effektiven und nachhaltigen Altersvorsorge der Deutschen leisten?

Fondsgebundene Policen

Zwei Schritte vor, keiner zurück: Sieht so eine Trendwende aus?

Endlich wieder Wachstum – und das fast zweistellig! Knapp neun Prozent mehr Vertragsabschlüsse im Segment der fondsgebundenen Versicherungen verzeichnete die deutsche Assekuranz im Jahr 2014 gegenüber dem Vorjahr.

Ist die Trendwende da?

In Stückzahlen lag der Neuzugang bei rund 830.000 Verträgen (2013: 761.000), ergab die Statistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Zwar wurden im Boom-Jahr 2000 anderthalb mal so viele Verträge (1,28 Millionen) abgesetzt – und auch 2005 (1,25 Millionen) und 2010 (1,14 Millionen) liefen die Geschäfte noch deutlich besser. Doch die Branche ist bescheidener geworden, nachdem das Neugeschäft mit Fondspolicen in den letzten Jahre stetig rückläufig war.

Ist das schon die sehnlichst erwartete Trendwende? “Kann sein, vielleicht”, müsste wohl die ehrliche Antwort lauten, denn für das Geschäftsjahr 2015 liegen noch keine offiziellen Zahlen vor – gleichwohl zeichnen sich erste Tendenzen ab.

Geschäfte laufen noch nicht ganz rund

So beobachtet Professor Dr. Frank W. Mühlbradt vom Münchener Analysehaus Finanz Research sehr genau, was sich im Markt abspielt.

Seine Erkentnisse legt er im jährlich erscheinenden Fondspolicen-Report dar: “Wir haben in unserem Fondspolicen-Report 2016 die Lage der Sparte im abgelaufenen Jahr 2015 so beschrieben: ‚Das Neugeschäft war besser als befürchtet, aber nicht da, wo es sein soll‘”, erläutert Mühlbradt.

Diese Aussage beruhe auf Interviews, so der Analyst, die er mit “namhaften Fondspolicen-Versicherern in Deutschland” geführt habe. Dass die Geschäfte noch nicht ganz rund laufen, führt Mühlbradt vor allem auf die Finanzmarktkrise 2008 zurück.

Seite zwei: 2008 steckt Sparern in den Knochen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebsrenten: Runter mit den Risiken

Große deutsche Unternehmen drängen darauf, im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung die Risiken für Unternehmen zu begrenzen. Das ist das Fazit einer Expertenbefragung bei der diesjährigen Aon Hewitt Executive Conference.

mehr ...

Immobilien

Standort-Ranking: München auf Platz eins

Die Wirtschaftswoche hat gemeinsam mit Immobilienscout24 Lebensqualität und Wachstumspotenzial deutscher Städte untersucht. Das Ergebnis stellen sie im Städteranking 2016 vor.

mehr ...

Investmentfonds

Wassermangel erföffnet riesige Renditechancen

Christian Petter, CEO Deutschland bei BNP Paribas Investment Partners hat mit Cash. über die hohen Renditechancen bei Wasserinvestments gesprochen.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Mehr als doppelt so viel Windstrom aus der Nordsee

In der Nordsee sind seit dem vergangenen Jahr viele neue Windparks ans Netz gegangen. Entsprechend gestiegen sind die Strommengen, die ins Netz fließen. Sie leisten einen spürbaren Beitrag zur Versorgung.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...