29. Februar 2016, 08:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsgebundene Policen: Zwei Schritte vor, keiner zurück

Die Auswirkungen der Krise auf das Sparverhalten der deutschen Privathaushalte seien bis heute “unübersehbar”.

“War es in den Jahren bis 2008 so, dass bei positiver Aktienkursentwicklung mit einem gewissen ‘time lag’ der Fondspolicen-Absatz ansprang, gilt dieses ‘Fondspolicen- Verkaufsgesetz‘ derzeit nicht mehr”, sagt der Marktbeobachter.

Die Konsequenz sei, so Mühlbradt, dass “echte Fondspolicen” nur von Lebensversicherern im signifikanten Ausmaß abgesetzt werden könnten, die mit “fondsaffinen Maklern” zusammenarbeiteten.

Unter “echten Fondspolicen” versteht Mühlbradt Verträge, deren Verzinsung zu 100 Prozent von der Performance regulierter Investmentfonds abhängig ist. Policen, die dem Kunden eine Mindestgarantie gewähren, damit dieser aufgrund eines Börsenabschwungs nicht mit komplett leeren Händen zum Ablauftermin dasteht, zählt der Fondsexperte ausdrücklich nicht dazu.

Defintion “fondsgebundene Versicherung” gibt es nicht

Doch eine allgemein gültige Defintion des Begriffs “fondsgebundene Versicherung” gibt es nicht. Dies führt dazu, dass Versicherer einen großen Spielraum haben, wenn es darum geht, ihre Vorsorgelösungen als sicher und zugleich als investmentnah und damit renditestark zu vermarkten.

Mühlbradt ärgert das: “Den Ansatz, Produkte als Fondspolicen mit Renditechancen verkaufen zu wollen, bei denen überhaupt nicht in regulierte Investmentfonds investiert wird, sehe ich sehr kritisch.” (lk)

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der aktuellen Cash.-Ausgabe 03/2016.

Foto: Shutterstock

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...