5. Januar 2016, 18:47

VKB will junge Leute mit BU-Schutz zum “Kinopreis” locken

Die Versicherungskammer Bayern (VKB) hat im Rahmen der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) einen neuen Tarif auf den Markt gebracht, der sich speziell an junge Menschen bis 30 Jahre richtet. Den Monatsbeitrag für den “StartSchutz”-Tarif vergleicht das Unternehmen mit einem Kinobesuch zu zweit.

VKB will junge Leute mit BU-Schutz zum Kinopreis locken

Mit StartSchutz will die VKB an den Erfolg ihres im Juli 2014 lancierten BU-Tarifs “EinkommensSicherung” anknüpfen, der nach eigenen Angaben “sehr gut” bei den Kunden ankomme.

Azubis, Studenten und Berufsanfänger bis zum Alter von 30 Jahren profitierten laut VKB von geringen Startbeiträgen bei vollem Versicherungsschutz bis zum 67. Lebensjahr. Eine erste Erhöhung der Beiträge erfolgt demnach automatisch nach vier Jahren, der volle Beitrag ist spätestens nach zehn Jahren zu entrichten.

Versicherte können auch früher auf den Zielbeitrag einschwenken

Auf freiwilliger Basis könne der Versicherte aber auch schon früher auf den Zielbeitrag einschwenken, so die VKB, wodurch sich dieser dann später entsprechend verringere. Unter bestimmten Umständen sei während der Vertragslaufzeit auch eine Besserstellung des Versicherten möglich, heißt es weiter. Als Beispiele nennt die VKB eine höhere Qualifikation, wie etwa ein Meisterbrief, oder die spätere Eingruppierung in einen risikoärmeren Beruf. Darüber hinaus umfasst das neue Angebot eine Ausbauoption mit höheren Leistungen bereits in der Startphase sowie den Einschluss einer Dynamik.

Laut VKB müsste ein 16-Jähriger Industriekaufmann für eine StartSchutz-BU-Rente von 1.000 Euro zu Beginn monatlich 28 Euro bezahlen. Damit bewege sich das Angebot “bei der durchschnittlichen Ausgabe für einen Kinobesuch zu zweit”, sagte VKB-Leben-Vorstand Dr. Ralph Seitz. “Mit diesem überschaubaren Monatsbeitrag können junge Menschen bei uns künftig ihre Arbeitskraft absichern”, so Seitz.

Mit StartSchutz will die VKB an den Erfolg ihres im Juli 2014 lancierten BU-Tarifs “EinkommensSicherung” anknüpfen, der nach eigenen Angaben “sehr gut” bei den Kunden ankomme. (lk)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

1 Kommentar

  1. Da fragt man sich schon, was das soll, ein solches “Airbagprodukt” zu wählen, wenn im einzigen Rechenbeispiel der Normalpreis für die genannte Absicherung im Marktschnitt bei (teilweise unter) rund den 28 € wäre.

    Kommentar von Versicherungsmakler — 6. Januar 2016 @ 14:56

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Die Bayerische bringt neue Komposit-Police

Die Versicherungsgruppe die Bayerische bringt eine neuartige Komposit-Bündelpolice an den Markt. Die “Meine-eine-Police” deckt bis zu sieben Bereiche ab und arbeitet nach dem Prinzip der Allgefahren-Deckung. Das heißt: Was in den Bedingungen nicht ausdrücklich anders geregelt ist, ist grundsätzlich mitversichert.

mehr ...

Immobilien

LBS-Kaufpreisspiegel Berlin: Kaufen ist günstiger als Mieten

Im Durchschnitt verteuerten sich die Preise für gebrauchte Berliner Eigentumswohnungen seit 2013 um neun Prozent pro Jahr. Wohnungskäufer können jedoch vom günstigen Zinsniveau profitieren. Das ist ein Ergebnis des LBS-Kaufpreisspiegels.

mehr ...

Investmentfonds

ifo: Mehrheit deutscher Ökonomen lehnen Brexit ab

Eine überwältigende Mehrheit deutscher Volkswirte ist gegen einen Brexit. Das hat das ifo Institut ermittelt. 85 Prozent sind dagegen, nur zehn Prozent befürworten ihn, wie aus dem neuesten Ökonomen-Panel hervorgeht, das das Institut zusammen mit der FAZ veranstaltet.

mehr ...

Berater

Commerzbank will Synergien mit Online-Bank Comdirect ausloten

Die Commerzbank will die Stärken ihrer Online-Tochter Comdirect bei ihrem Konzernumbau künftig breiter nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: “A-” für RE09 Windenergie Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet das Beteiligungsangebot RE09 Windenergie Deutschland der Reconcept Consulting GmbH aus Hamburg mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil “sehr gut” (A-).

mehr ...

Recht

S&K-Prozess: Erstes Geständnis

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat einer der sechs Angeklagten ein Geständnis abgelegt. Der 50-jährige ehemalige Geschäftsführer einer Fondsgesellschaft von S&K erklärte vor dem Frankfurter Landgericht, dass er Ungereimtheiten bei den Fonds ignoriert habe, um sein Gehalt nicht zu gefährden.

mehr ...