Die Bayerische erhöht Gesamtverzinsung für 2023

Foto: Shutterstock

Die Bayerische Lebensversicherung AG und die Muttergesellschaft Die Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. heben die Gesamtverzinsungen für das Jahr 2023 an.

Im kommenden Jahr beträgt die Gesamtverzinsung der operativen Lebensversicherungs-Tochter BL die Bayerische Lebensversicherung AG demnach bis zu 3,45 Prozent. Sie setzt sich zusammen aus der laufenden Verzinsung, die von 2,5 Prozent auf 2,7 Prozent angehoben wurde, dem Schlussgewinnanteil von 0,35 bis 0,6 Prozent sowie der Mindestbeteiligung von 0,15 Prozent an den Bewertungsreserven.

Auch die Gesamtverzinsung der Muttergesellschaft Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. wird für 2023 auf 3,25 Prozent angehoben. Sie setzt sich zusammen aus der laufenden Verzinsung, die ebenfalls von 2,5 auf 2,7 Prozent angehoben werden wird, dem Schlussgewinnanteil von 0,25 Prozent sowie der Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven von 0,3 Prozent.

„Die Kunden der Bayerischen und nicht zuletzt auch unser Unternehmen profitieren auch 2023 von den strategischen Entscheidungen, die wir vor Jahren bei der Ausrichtung unserer Kapitalanlage getroffen haben. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen – und dazu gehört nicht zuletzt auch der demografische Wandel – können wir als Lebensversicherer so einen wichtigen Beitrag für den Erhalt von Lebensqualität im Alter leisten“, sagt Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen.

„Die langjährige Anlagestrategie der Bayerischen, der deutliche Ausbau von Sicherheitsmitteln sowie unsere innovative Geschäftspolitik zahlen sich hier besonders aus und machen die Bayerische zu einem Musterbeispiel an Zukunftsfähigkeit unter den Lebensversicherern“, so Schneidemann weiter. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel