Personalabbau bei Deutscher Bank geht weiter

Die Deutsche Bank will über die bisher bekannten Pläne hinaus Personal abbauen. „Natürlich ist es so, dass wir auch weiter reduzieren werden“, sagte Konzernchef Christian Sewing am Freitag in Frankfurt. Bisher gilt das Ziel, die Zahl der Vollzeitstellen bis zum Ende des laufenden Jahres auf „deutlich unter 90.000“ zu verringern.

Die Deutsche Bank hat 2018 nach drei Verlustjahren in Folge wieder schwarze Zahlen geschrieben.

Ende 2018 beschäftigte der Dax -Konzern auf Vollzeitbasis gut 91.700 Mitarbeiter, ein Jahr zuvor waren es noch etwas mehr als 97.500. Konkrete Abbauzahlen über 2019 hinaus nannte Sewing nicht.

Klar sei, dass im Zuge der Integration der Postbank in den Deutsche-Bank-Konzern weitere Kapazitäten wegfallen würden. Dieser Prozess soll im Jahr 2022 abgeschlossen sein. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel