Tesla vor dem Sprung auf den deutschen Versicherungsmarkt

Foto: Shutterstock
Tesla Model S

Es scheint wohl mehr zu sein, als nur ein Gedankenspiel: Der US-amerikanische Technologiekonzern Tesla arbeitet an konkreten Plänen für den Eintritt in den deutschen Kfz- und Sachversicherungsmarkt.

Hierfür hat der US-amerikanische Technologiekonzern über den maltesischen Versicherer Tesla Insurance Limited eine Niederlassung in Deutschland gegründet. Das berichtet das BaFin-Journal in seiner akutellen Ausgabe. Sitz der Tesla Insurance Limited ist demnach die Tesla-Straße 1 in Grünheide in Brandenburg, wo der Konzern zufälligerweise gerade seine Giga-Factory hochzieht.

Sitz ist Brandenburg

In welche Sparten Tesla Insurance Ltd. künftig Policen tatsächlich anbieten wird, ist derzeit noch offen. Allerdings hat das Unternehmen laut BaFin-Mitteilung die Berechtigung, neben Kfz-Haftpflicht- und den Kaskoversicherungen unter anderem auch Unfall- und Rechtsschutzversicherungen, Privathaftpflicht, Feuer- und Elementarversicherung, Hagel-, Frost- und sonstige Sachschäden anzubieten. Darüber hinaus scheint es auch Pläne für das Angebot von Assitanceleistungen zu geben. Zum Hauptbevollmächtigten wurde Andrew Wright bestellt. (dr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.