Wertpapier-Depots: Private Banken vorn

Im Wertpapiergeschäft sind die privaten Banken führend. Sie betreuen 56 Prozent aller Kunden-Wertpapierbestände. Nach einer Meldung der Zeitschrift ?Die Bank? entfallen weiterhin auf Sparkassen und Landesbanken 12,5 Prozent, die Genossenschaftsbanken einschließlich deren Zentralbanken erreichen einen Anteil von knapp sechs Prozent.

Fast jeder fünfte Euro an Wertpapiervermögen liegt in einem Depot der Bundesbank, der Bundeswertpapierverwaltung, eines Realkreditinstituts oder einer Bank mit Sonderaufgaben. Insgesamt betreute die deutsche Kreditwirtschaft per Ende 2003 in 34 Millionen Depots ein Wertpapiervermögen von 4,4 Billionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.