Bonnfinanz/DWS: Neues Sparbuch

Der zur Zurich-Gruppe gehördende Allfinanzvertrieb Bonnfinanz AG, Bonn, hat in Zusammenarbeit mit der DWS Investment GmbH ein neues Sparbuch entwickelt. Das Bonnfinanz Mobility Konto soll vor allem Anleger interessieren, die ihre Sparerfreibeträge bereits ausgeschöpft haben.

Als temporäre Sammelstelle für Gelder wie zum Beispiel Spareinlagen, Ausschüttungen aus Beteiligungen, Auszahlungen von Versicherungen oder Bausparkassen, aber auch Erbschaften und Schenkungen werden die Beträge auf das Sparbuch in einem nachsteuerorientierten Geldmarktfonds, dem DWS Rendite Optima Four Seasons, angelegt. Laut Unternehmensangaben fallen kein Ausgabeaufschlag oder Kontoführungsgebühren an. Die aktuelle durchschnittliche Portfoliorendite beträgt beim DWS Rendite Optima Four Seasons 2,25 Prozent netto (Stand 30. Juni 2006).

Michael Kopp, Finanzexperte von Bonnfinanz: ?Wir empfehlen das Bonnfinanz Mobility Konto dann, wenn unsere Kunden mit uns eine langfristige Strategie für die Kapitalanlage ausarbeiten möchten. In der Planungsphase ist das Kapital gut angelegt und kann jederzeit in langfristige Anlageformen umgewandelt werden.? Laut Bonnfinanz-Rechnung müsste eine vergleichbare Anlage bei einer Direktbank einen steuerpflichtigen Ertrag von 4,0 Prozent erbringen müsste – bei Spitzensteuersatz 44,3 Prozent und ausgeschöpftem Freistellungsauftrag -, um mit dem DWS-Angebot konkurrieren zu können.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.