Bankberater kaum aus der Krise gelernt

Sichere Geldanlagen stehen trotz Finanzkrise bei Bankberatern noch immer nicht ganz oben auf der Liste der Anlageempfehlungen – nicht einmal dann, wenn Kunden ausdrücklich danach fragen.

Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Stichprobe der WDR-Verbrauchersendungen „markt“ und „WDR 2-Quintessenz“.

Das Fernsehteam testete 20 Banken in Krefeld und Dortmund. Das Ergebnis: Nur drei der 20 Berater empfahlen den Testpaaren für ihre angeblich geerbten 30.000 Euro wie gewünscht eine völlig risikolose Anlage. Das heißt, sie boten ausschließlich Produkte wie Festgeld oder Tagesgeld an, bei denen das Kapital auch im Falle einer Bankpleite durch den bankübergreifenden Einlagensicherungsfonds und eine Rückzahlgarantie des Bundes geschützt ist. Das Gros der Berater wollte das Geld in großen Teilen oder komplett in Fonds oder Zertifikaten anlegen. Dort aber sind Verluste nicht ausgeschlossen. (aks)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.