Anzeige
15. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA mit Umsatzplus und Ertragsrückgang

Der Bad Homburger Maklerpool BCA hat seine Geschäftszahlen für das Jahr 2007 offiziell nun bekannt gegeben.

Danach hätten für den weiteren Ausbau der Marktstellung dringend erforderliche Investitionen in Technologie, Software und Service in Höhe von mehreren Millionen Euro dafür gesorgt, dass das Unternehmen nicht das beste Ergebnis seit Bestehen melden konnte. Das Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit lag für 2007 bei 2,5 Millionen Euro; im Vorjahr waren es 5,6 Millionen Euro gewesen (cash-online berichtete hier).

Schwerpunkt der Investitionen sind laut BCA insbesondere die Informationstechnologie, Software und der Service. In diesen Bereichen seien mehrere Projekte erfolgreich auf den Weg gebracht worden ? darunter die Weiterentwicklung der Beratungs-Software und die Verbesserung des Kundenmanagement-Systems. Auch für den Aufbau und die Weiterbildung der Belegschaft habe das Unternehmen größere Summen in die Hand nehmen müssen: So stiegt die Zahl der Mitarbeiter von 75 auf über 100, damit einhergehend nahmen die Aufwendungen für den Personalbereich von 5,32 Millionen Euro im Jahr 2006 auf 6,62 Euro für das Jahr 2007 zu.

Konzernumsätze mit stabilem Plus

Die Umsätze des Konzerns erhöhten sich von 80 Millionen Euro im Jahr 2006 auf 83,5 Millionen Euro. Werden die Provisionserlöse der Münchener Carat AG berücksichtigt, würden die Konzernumsätze gar auf etwa 95 Millionen Euro ansteigen.

?Die BCA ist solide aufgestellt und als Vollsortimenter für unabhängige Finanzdienstleistungen bestens gewappnet für die Zukunft. Das bringen unsere Zahlen für 2007 unmissverständlich zum Ausdruck?, kommentieren die beiden BCA-Vorstände Dr. Michael Keilholz und Roland Roider.

Die Verluste bei der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit und die überraschende Kündigung des Vorstandsvorsitzenden Günter Reibstein im Juni dieses Jahres (cash-online berichtete hier) hatten für große Aufmerksamkeit im Markt gesorgt, woraufhin BCA mit einer Richtigstellung an die Öffentlichkeit ging. Reibstein reagierte seinerseits mit einer Mitteilung darüber, dass er gerichtlich gegen BCA vorgehen werde(cash-online berichtete hier). (aks)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Ostdeutsche Wohnungsmärkte im Auftrieb

In Ostdeutschland sind die Kauf- und Mietpreise für Wohnimmobilien in Mittelstädten gestiegen, die Wohnkostenbelastung hat im Schnitt aber abgenommen. Der “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017” hat untersucht, in welchen Städten die Entwicklung am dynamischsten war.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...