Anzeige
24. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Internetplattformen konkurrieren mit den Banken

Drei Viertel der Führungskräfte in deutschen Banken befürchten, dass ihnen branchenfremde Wettbewerber Marktanteile abnehmen. So lautet ein Ergebnis der Studie Branchenkompass Kreditinstitute der Hamburger Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Danach tun sich die deutschen Kreditinstitute derzeit schwer, ihre Privatkunden mit neuen Mehrwertdiensten per Internet oder Handy zu begeistern.Dabei will jedes fünfte Institut mit neuen Produkten und Serviceangeboten wachsen.

Deutsche mit durchschnittlich zwei Bankverbindungen

Neue Serviceideen bieten sich insbesondere für Kunden an, die gleichzeitig mehrere Konten bei verschiedenen Instituten führen. Der Grund: Immer häufiger suchen sich Verbraucher außerhalb ihrer Hausbank verschiedene Konten, Geldanlagen und Finanzierungen, die miteinander koordiniert werden müssen. Im Schnitt verfügen die Deutschen bereits über mehr als 1,8 Bankverbindungen – Tendenz steigend. Die Fähigkeit, verschiedene Bankverbindungen von Kunden in einer Plattform zusammenzuführen, eröffnet Marktnischen für neue Anbieter außerhalb der traditionellen Finanzwirtschaft, schlussfolgert Steria Mummert.

Bankenübergreifender Zugang gefragt

Internetplattformen, die dieses leisten, sind zurzeit in den USA sehr gefragt: Diese bieten ihren Kunden mit einem einzigen Online-Passwort jederzeit institutsübergreifenden Zugang zu allen Konten und liefern Instrumente für das Cash-Management für Privatkunden gleich mit. Die Plattformen ermöglichen den Kunden eine genaue Übersicht über Ausgaben und Einnahmen, eine entsprechende Planung und die integrierte Abwicklung des Zahlungsverkehrs über unterschiedliche Banken. “Spätestens in zwei bis drei Jahren werden sich diese Internetportale auch in Deutschland etabliert haben”, prognostiziert Thorsten Schweigert von Steria Mummert Consulting.

Sicherheit für Bundesbürger besonders wichtig

Um auf dem deutschen Bankenmarkt erfolgreich zu sein, müssten solche Online-Dienstleistungen laut der Studie neben dem Bequemlichkeitsaspekt auch dem Thema Sicherheit Rechnung tragen. Deutsche Bankkunden legen deutlich mehr Wert auf Sicherheitsaspekte als beispielsweise Kontoinhaber in den USA. Nur wenn sich die Bankkunden hierzulande durch wirksame Mechanismen wirklich sicher fühlen, werden sie Zahlungs- und Cash-Management- Funktionen im Internet nutzen. (aks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Schwankende Coins an Gold binden

Seit jeher suchen Menschen Stabilität. Bei Währungen, der Basis unseres Wirtschafts- und sozialen Lebens ist dies nicht anders. Das hart verdiente und ersparte Geld soll nicht durch Inflation oder andere Unwägbarkeiten entwertet werden.

Gastbeitrag von Harald Seiz, Karatbars International GmbH

mehr ...

Berater

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...