Anzeige
18. Dezember 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit Beratung gegen Unsicherheit

Trotz der näher rückenden Abgeltungssteuer treffen die Bundesbürger kaum noch Anlageentscheidungen. Das Financial Planning Standards Board (FPSB) in Frankfurt fordert deshalb Certified Financial Planner dazu auf, insbesondere jetzt auf Kunden zuzugehen.

So sei das Verhalten der Deutschen vor dem Hintergrund der Finanzkrise geradezu irrational. Geld wird zurückgehalten, dafür Gold gekauft, so dass es mittlerweile sogar zu Lieferengpässen für physisches Gold kommt. Wer gestern kühn an den Boom-Börsen in Asien investierte, freut sich heute über Geld im Sparstrumpf.

Persönlicher Finanzplan als Entscheidungsgrundlage

Entscheidungen sollten laut FPSB jedoch auf dem sicheren Fundament eines persönlichen Finanzplans getroffen werden, wie ihn zum Beispiel zertifizierte Finanzberater erstellen und überwachen. Diese würden bereits im Vorfeld der Beratung und Betreuung die Risiko-Neigung ihrer Mandanten analysieren und die entsprechenden Produkte empfehlen.

Private Finanzplanung solle deshalb den Regeln betriebswirtschaftlicher und unternehmerischer Vorgehensweisen folgen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Analyse und Bewertung des bestehenden Vermögens, ein darauf basierender Abgleich mit den persönlichen Lebensumständen und ?zielen sowie die Planung des vorhandenen Vermögens über einen längeren Zeitraum. Einkommenssteuerliche Aspekte müssen berücksichtigt werden, ebenso mögliche steuerliche Auswirkungen von Vermögensübertragungen.

Hoher Gesprächsbedarf bei Kunden

Zudem hat eine selektive Umfrage bei den rund 1.200 Mitgliedern des FPSB Deutschland ergeben, dass derzeit aufgrund der Rezessionsängste bei vielen Kunden erhöhter Gesprächsbedarf besteht. Aber nur selten werden die empfohlenen langfristigen Strategien der privaten Finanz- und Vermögensplanung in Frage gestellt. Auch viele Kunden, die bisher keine oder nur punktuell Beratung in Anspruch genommen haben, zeigen zunehmend Interesse. (aks)

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Werkstattbindung: Für DEVK kein Problem

Mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle hat die Polizei 2017 auf deutschen Straßen gezählt. Im Schadenfall wenden sich Autofahrer an die Versicherer. Wer den Unfall verursacht hat, kann sich für die Reparatur des eigenen Fahrzeugs eine Partnerwerkstatt empfehlen lassen – und so Zeit und Geld sparen, argumentiert der Kölner Versicherer DEVK. Und gibt Tipps, wie sich bei Werkstattbindung Ärger vermeiden lässt.

mehr ...

Immobilien

Kaufen oder Mieten? Alle deutschen Landkreise im Preisvergleich

Wo lohnt sich der Immobilienkauf aktuell besonders stark? Wo sind die Quadratmeterpreise noch moderat? Mit einer interaktiven Karte ermöglicht die Postbank allen Kaufinteressierten einen Überblick über die aktuellen Miet- und Kaufpreise.

mehr ...

Investmentfonds

Spekulationen rund um Kursverluste von Bitcoin und Co

Schlechte Nachrichten für Anleger in Kryptowährungen. Zu Wochenbeginn haben Bitcoin, Ripple und Co weiter an Wert verloren. Woran liegt das? In der Schweiz wurde unterdessen der erste Krypto-ETP zugelassen, der an der Six Swiss Exchange gehandelt werden wird.

mehr ...

Berater

Ringen um Provisionsbegrenzung bei Lebensversicherungen

Verbraucherschützer fordern eine baldige Deckelung der Provisionen bei Lebensversicherungen. “Der Vorschlag des Bundesfinanzministeriums, Provisionen der Vermittler zu begrenzen, muss endlich umgesetzt werden”, sagte Versicherungsexperte Lars Gatschke vom Bundesverband der Verbraucherzentralen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...