14. Januar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life mit Angebot an AWD-Aktionäre

Die Swiss Life-Gruppe, Zürich, möchte mindestens 51 Prozent der Aktion des Hannoveraner Finanzvertriebs AWD Holding AG erwerben.
Zu diesem Zweck hat der Schweizer Lebensversicherer ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot an die Aktionäre des AWD veröffentlicht. Die von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn, erforderliche Billigung des Angebots liegt vor. Die Offerte erfolgt in Form eines Barangebots zu 30 Euro je Aktie und richtet sich an alle Aktionäre der Gesellschaft einschließlich AWD Chef Carsten Maschmeyer. Die Annahmefrist endet am 22. Februar 2008 um 24.00 Uhr.

Der Preis stellt eine Prämie von 35 Prozent auf den Durchschnittskurs der letzten drei Monate vor der Bekanntgabe der Entscheidung zur Abgabe eines Übernahmeangebots am 3. Dezember 2007 dar. Aktuell liegt der Kurs bei 29,72 Euro je Aktie. In der zweiten Jahreshälfte 2007 drohte er allerdings in den Keller zu stürzen, beim größten Tief lag er bei 17,63 Euro.

Der AWD-Vorstand hat zugesagt, das Angebot zu unterstützen. Gemeinsam mit der Familie Maschmeyer hält Swiss Life bereits rund 46 Prozent der Aktien des AWD. So gehören ersterer noch 30 Prozent. Die Familie wird aber wie im Dezember 2007 vereinbart, (cash-online berichtete hier) 20 Prozent an die Swiss Life-Gruppe abtreten, die zurzeit im Besitz von 15,5 Prozent der Aktien ist. Dies bestätigte eine Sprecherin von Swiss Life gegenüber cash-online. Das schweizer Unternehmen ist zuversichtlich, bald mehrheitlich am Finanzkonzern beteiligt zu sein. ?Wir gehen davon aus, dass viele AWD-Aktionäre den attraktiven Preis, den wir ihnen bieten, honorieren und ihre Anteile andienen werden?, so Rolf Dörig, Präsident der Konzernleitung von Swiss Life.

Der Unternehmenssitz der AWD Gruppe bleibe laut Swiss Life auch nach der Übernahme in Hannover und es werde bis auf Weiteres an der Börse notiert sein. Maschmeyer werde noch mindestens fünf weitere Jahre an der Spitze des Unternehmens bleiben. Zudem soll das Geschäftsmodell der unabhängigen Beratung fortgeführt werden. Auch nach der Übernahme einer Mehrheit durch Swiss Life werde die AWD-Gruppe innerhalb von Swiss Life als eigenständiges Unternehmen weitergeführt. Die Unabhängigkeit der Beratung sowie die Marke und der Marktauftritt von AWD bleiben erhalten, erklären beide Unternehmen. Die jüngste Mehrheitsbeteiligung von Swiss Life am Unternehmen wird an der breit gefächerten Produktauswahl nichts ändern, kündigte Dörig an. (aks)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Digital Week by CASH.: 11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Grün hat viele Schattierungen

Nachhaltiges Anlegen ist facettenreich. Die Spanne der Strategien reicht dabei von diversifizierten Ansätzen mit einem grünen Twist bis hin zu Strategien, die das Erreichen der Pariser Klimaziele anvisieren. Heute gibt es für annähernd jede Grünschattierung das passende Indexprodukt. Ein Beitrag von Hermann Pfeifer, Leiter Amundi ETF, Indexing & Smart Beta, Deutschland, Österreich und Osteuropa

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...