BCA: Aktiennotierung wird eingestellt

Mit dem Ertönen der Schlussglocke des heutigen Handelstages an der Börse wird die Aktiennotierung des Bad Homburger Maklerpools BCA eingestellt. Die Aktie war seit dem 5. Februar 2007 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Meldung AWDDer Deutsche-Börse-Listing-Partner, die Berliner Quirin Bank, hatte einen Antrag auf Delisting, der Einstellung der Börsennotiz, gestellt. Ein BCA-Unternehmenssprecher begründete die Einstellung aufgrund des zu geringen Streubesitzes, der 5,05 Prozent beträgt. Der technische Aufwand lohne sich nicht, sagte der Sprecher gegenüber cash-online.

Die Ermächtigung zum Rückerwerb der Aktien sei im vergangenen Jahr auf der Hauptversammlung genehmigt worden. Ein Angebot an die Altaktionäre sei bereits erfolgt, so der Sprecher weiter. Zum genauen Betrag machte er auf Nachfrage keine Angaben. Die Aktie notiert aktuell bei 7,69 Euro.

Nach dem Delisting und einer entsprechenden Abfindung der Altaktionäre aus dem Streubesitz verbleiben als Aktionäre die Wüstenbecker GmbH & Co. KG (35,01 Prozent), Danielle und Jens Wüstenbecker (jeweils 9,99 Prozent) und die seit Juni 2009 beteiligten vier Versicherer Barmenia Krankenversicherung, Signal Iduna Holding, Stuttgarter Versicherung und Volkswohl Bund Versicherungen (jeweils 9,99 Prozent). (ks)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.