Anzeige
Anzeige
19. Januar 2010, 12:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maschmeyer/Rürup: “Wir vertreiben keine Finanzprodukte”

AWD-Gründer Carsten Maschmeyer und Rentenpapst Bert Rürup wollen es noch einmal wissen. Was hat es mit der jüngst gegründeten MaschmeyerRürup AG Independent International Consultancy auf sich? cash-online sprach exklusiv mit den beiden Vorständen.

 in Maschmeyer/Rürup: Wir vertreiben keine Finanzprodukte

cash-online: Wie ist die Idee der MaschmeyerRürup AG entstanden?

Maschmeyer: Da hat es mehrere Phasen gegeben. Was letztlich entscheidend war, kann man gar nicht so sagen. Bert Rürup und ich haben uns auf Podiumsdiskussionen kennengelernt, auf denen wir eigentlich immer gegeneinander reden sollten. Bei und vor allem nach diesen Streitgesprächen haben wir uns schätzen gelernt und uns dann so ab Anfang 2008 sukzessive immer intensiver ausgetauscht. Und irgendwann haben wir festgestellt, dass wir keine privaten Haushalte, sondern wirtschaftliche und politische Entscheidungsträger in strategischen Fragen beraten wollen. Dann haben wir geschaut, welche Kontakte wir haben, ob es einen Bedarf für unser Angebot gibt, welche Gesellschaften dafür in Frage kommen können. Und wir wollten dann in einem Unternehmen gemeinsam arbeiten.

Rürup: Ich hatte viel über den AWD und Carsten Maschmeyer gelesen und festgestellt, dass viele der Vorwürfe aus der Aufbauzeit, aus den neunziger Jahren stammen, und, da das Internet nichts vergisst, immer wieder recycelt werden. Je näher  ich Carsten kennenlernte, desto mehr verflüchtigten sich meine ursprünglichen Vorurteile. Und wir beide stellten fest, dass – wie man so sagt – die persönliche Chemie zwischen uns stimmt. Die MaschmeyerRürup AG haben wir aber auch deshalb gegründet, weil sich unsere Ideen beim AWD nicht mehr realisieren ließen.

cash-online: Sie haben sich für einen Delphin im Unternehmenslogo entschieden. Wie viel von diesem Delphin verkörpern Sie selbst?

Maschmeyer: Wir wollten kein kaltes, kein abstraktes Symbol und haben uns von Agenturen Vorschläge erarbeiten lassen.

Rürup: Hinter dem Delphin, auf den Carsten gekommen ist,  steckt der Wunsch nach einem Imagetransfer der Eigenschaften, die diesem Meeressäuger zugeschrieben werden auf unsere Gesellschaft. Ob wir und unser Unternehmen so sein werden, wird sich zeigen. Aber wir streben die Eigenschaften dieses Tieres an: intelligent, anpassungs- und lernfähig, hilfsbereit und auch freundlich.

cash-online: Das Unternehmen bestand laut Handelsregister schon und wurde umfirmiert. Waren diesem Umstand kostentechnische Gründe geschuldet?

Maschmeyer: Nein, das waren reine Zeitgründe. Wir haben schnell einen rechtsfähigen Unternehmensmantel mit einer Handelsregisternummer benötigt.

Rürup: Man hat eine Firma mit einem rechtsfähigen Vorstand und einem Aufsichtsrat, die sofort Arbeits- und Mietverträge abschließen kann. Das ist eine gängige Praxis bei Unternehmensgründungen.

Maschmeyer: Wir haben auch mit den vorherigen Inhabern nichts zu tun und diese nichts mit uns.

Seite 2: Große Namen im Aufsichtsrat

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

3 Kommentare

  1. Wenn dir dein Geld lieb ist,halte dich von solchen Leuten und deren Freunde fern!!!!!!

    Kommentar von JOBO1946 — 14. Januar 2011 @ 14:25

  2. […] Maschmeyer hat sich im vergangenen Jahr aus dem operativen Geschäft von AWD verabschiedet und ist in den Verwaltungsrat des Schweizer Mutterkonzerns Swiss Life gewechselt, dem er zuvor seine AWD-Aktien verkauft hatte. Zudem betreibt er gemeinsam mit dem bekannten Wirtschaftswissenschaftler Bert Rürup seit Anfang 2010 die Beratungsgesellschaft Maschmeyer Rürup AG Independent International Consultancy. […]

    Pingback von Maschmeyer wird Pharma-Unternehmer | Holsboer und Maschmeyer gründen Neurochemie-Firma HolsboerMaschmeyer-NeuroChemie GmbH — 3. Dezember 2010 @ 16:02

  3. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Neues Unternehmen, neue Pläne. Was haben Vertriebsguru Maschmeyer und Rentenpapst Rürup vor? Das cash-online-Interview http://bit.ly/8IiGp6 […]

    Pingback von Tweets die Maschmeyer/Rürup: “Wir vertreiben keine Finanzprodukte” - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 19. Januar 2010 @ 14:18

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Höhere Schäden machen Kfz-Versicherung 2018 erneut teurer

Autobesitzer in Deutschland müssen sich nach Einschätzung der Hannover Rück 2018 auf weiter steigende Versicherungsprämien einstellen. Im Schnitt dürften die Beiträge in der Branche um ein bis zwei Prozent steigen, sagte Hannover-Rück-Manager Andreas Kelb am Montag beim Branchentreffen in Baden-Baden.

mehr ...

Immobilien

Die eigene Immobilie als Erfolgsprojekt

Mit anhaltenden Niedrigzinsen steigen die Immobilienpreise in den Top-Lagen immer stärker an. Doch auch in 1B-Lagen sind Schnäppchen selten. Was bedeutet das für die Menschen, die sich heute für eine Kapitalanlage in Immobilien entscheiden?

Gastbeitrag von Bianca de Bruijn-van der Gaag, ING-DiBa

mehr ...

Investmentfonds

“Kreditanalyse ist wichtiger denn je”

Seit der Finanzkrise ist fast ein Jahrzehnt vergangen, doch die Effekte an den Kreditmärkten sind weiterhin spürbar. Ein Gastbeitrag von Tatjana Greil-Castro von Muzinich & Co.

mehr ...

Berater

Banking-Fintech N26 kündigt Eintritt in den US-Markt an

Wie die mobile Bank N26 mitteilt, plant sie für Mitte 2018 den Markteintritt in die USA. Dort können sich Interessenten ab sofort in eine Warteliste eintragen, um dann ein Konto zu eröffnen. Zum geplanten Angebot werden demnach Girokonto, Karte, Überweisungen, Barabhebungen und Kundenbindungsprogramm gehören.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...