Anzeige
12. Mai 2010, 15:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP und OVB hoffen weiter auf Belebung des Geschäfts

Tunnel in MLP und OVB hoffen weiter auf Belebung des Geschäfts

Die Finanzvertriebe MLP und OVB haben es auch im ersten Quartal nicht geschafft, sich aus dem Absatzsumpf zu ziehen. Während MLP zumindest beim Gewinn deutlich zugelegt hat, musste OVB deutliche Einbußen hinnehmen.

Der Finanzdienstleister MLP kämpft auch im ersten Quartal mit rückläufigem Geschäft und kann sich nicht aus dem Umsatztief befreien. So erwirtschafteten die Wieslocher im Berichtszeitraum einen Gesamtumsatz von 121,2 Millionen Euro (minus drei Prozent). Für das Unternehmen bleibt das erste Halbjahr nach eigenen Angaben „herausfordernd“.

MLP vollzieht Turnaround im operativen Geschäft

Im operativen Geschäft hingegen scheint die Wende geschafft: Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) liegt mit vier Millionen Euro 26 Prozent über dem Vorjahreswert von 3,2 Millionen Euro. Den Konzernüberschuss bezifferte MLP auf zwei Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 0,1 Millionen Euro). Unter dem Strich verdienten die Wieslocher im ersten Quartal 1,7 Millionen Euro (minus 1,4 Millionen Euro).

Die in den Gesamterlösen enthaltenen Provisionserlöse schrumpften in den Monaten Januar bis März um zwei Prozent auf 109,1 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum musste MLP in den Bereichen Altersvorsorge (minus sechs Prozent) und private Krankenversicherung (minus 5,8 Prozent) Federn lassen. Zulegen konnte der Vertrieb dagegen in der Sparte Sach (plus acht Prozent) und im Vermögensmanagement (plus sieben Prozent).

In den ersten drei Monaten konnte MLP 8.000 Neukunden (Vorjahreszeitraum: 6.600) gewinnen. Die Gesamtkundenzahl schrumpfte auf 764.500 (31. Dezember 2009: 785.500), die Beraterzahl beträgt 2.384 (31. Dezember 2009: 2.383).

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet MLP damit, dass sich das Umfeld weiter stabilisiert und hofft damit einhergehend auf eine Belebung für das eigene Geschäft. Gleichzeitig drückt der Finanzdienstleister weiter auf die Kostenbremse und will, wie bereits angekündigt, die Fixkosten im Jahr 2010 um insgesamt zehn Millionen Euro senken.

Auch an den mittelfristigen Zielen halten die Wieslocher fest: So soll bis Ende 2012 die Ebit-Marge auf 15 Prozent gesteigert werden, was einer Verdoppelung aus 2009 entsprechen würde (7,9 Prozent).

OVB kämpft weiter mit Umsatzeinbrüchen

Auch beim Kölner Wettbewerber OVB stehen die Zeichen für eine Umsatzwende noch nicht auf grün. Der Finanzdienstleister vermeldet für das erste Quartal Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 47,6 Millionen Euro – ein Minus von 11,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (53,8 Millionen Euro).

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: MLP und OVB hoffen weiter auf Belebung des Geschäfts http://bit.ly/dcLrM9 […]

    Pingback von Tweets die MLP und OVB hoffen weiter auf Belebung des Geschäfts - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 12. Mai 2010 @ 12:53

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Ostdeutsche Wohnungsmärkte im Auftrieb

In Ostdeutschland sind die Kauf- und Mietpreise für Wohnimmobilien in Mittelstädten gestiegen, die Wohnkostenbelastung hat im Schnitt aber abgenommen. Der “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017” hat untersucht, in welchen Städten die Entwicklung am dynamischsten war.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...