Studie: Berater blicken positiv in die Zukunft

Finanzberater glauben, dass auch in den kommenden zehn Jahren das Wirtschaftswachstum in Europa stabil bleiben wird. Dies knüpfen sie allerdings an Bedingungen, wie eine aktuelle Studie des Kasseler Finanzvertriebs Plansecur zeigt.

in sicht fernrohr ausschau ausblickSo stimmten 83 Prozent der 66 im Rahmen der Studie „Perspektiven der deutschen Wirtschaft“ befragten Plansecur-Berater der Aussage „die deutsche Wirtschaft wird im EU-Vergleich am stärksten wachsen“ zu.

Im Vergleich zur ersten Studie aus dem Jahr 2006 sehen die Berater die Zukunft positiver: Vor fünf Jahren meinten lediglich 16 Prozent, dass die deutsche Volkswirtschaft eine Vorreiterrolle beim Wachstum übernehmen kann.

Die Zahl derer, die in den nächsten zehn Jahren hierzulande eine wirtschaftliche Stagnation erwarten hat sich mehr als halbiert. Waren es bei der Studie 2006 noch 46 Prozent, sank dieser Wert aktuell auf 22 Prozent.

Allerdings ist, so die Studie, die wirtschaftliche Entwicklung an einige Bedingungen geknüpft. So sind 90 Prozent der Berater der Meinung, dass das Sozialversicherungssystem reformiert werden muss.

Auch eine Vereinfachung des Steuersystems halten knapp 80 Prozent der Befragten für ein wichtiges Instrument, gefolgt von „Lockerung der Flächentarifverträge“ (67 Prozent) und „Senkung der Lohnnebenkosten“ (65 Prozent). Damit entschieden sich die Berater für die gleiche Reihenfolge wie bei der Befragung vor fünf Jahren. (ks)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.