Anzeige
Anzeige
14. Oktober 2013, 13:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Strategietagung: “Retail Banking – ohne Banken?”

Das Retail-Banking steht vor einem Strukturwandel: Die Verbreitung von Internet, Smartphones und Tablets beeinflusst Privatkundengeschäft. Eine Strategietagung des Eschborner Weiterbildungsanbieters Management Circle am 16. und 17. Dezember 2013 in Frankfurt am Main soll aufzeigen, wie digitale Geschäftsmodelle künftig aussehen könnten.

Retail Banking: Management Circle lädt zu Strategietagung

Der Veranstaltungsort ist die Villa Kennedy in Frankfurt am Main.

Die Veranstaltung zur Zukunft des Retail-Banking richtet sich an Vorstände, Geschäftsführer, Bereichsleiter, Direktoren, Filialleiter und andere Führungskräfte aus Banken, Sparkassen, Volksbanken, Kreditkartenunternehmen, Mobilfunkunternehmen, Hard- und Softwareunternehmen sowie von Handyherstellern und aus dem Handel, so Circle-Management.

Angesprochen sind demnach insbesondere die Bereiche Business Development, Unternehmensentwicklung, Unternehmensplanung, Strategische Planung, Produktentwicklung, Vertrieb, Marketing, IT/IT-Security und interessierte Berater sowie Vertreter von Verbänden.

Umfangreiches Vortrags- und Diskusssionsprogramm

Auf der Agenda der Strategietagung zum Retail-Banking stehen unter anderem die Themen “Der digitale Strukturwandel – Herausforderung Retail-Banking 2.0”, “Neue Player – wie Google & Co. im Finanzdienstleistungsgeschäft erfolgreich sind”, “Digitale Bank-Vertriebsmodelle – diese Services laufen bereits in anderen Ländern”, “Kundenbindung in Deutschland – das erwarten die “Digital Natives” von ihrer Bank” und “Innovative digitale Financial Services – erfolgreiche Modelle für den deutschen Retail Banking-Markt”.

Als Redner konnte Management Circle unter anderem Dr. Dirk Vater, Global Head of Retail Banking, Bain & Company, Jens Quadbeck,Industry Leader Financial Services, Google Deutschland, Peter Vesco, Senior Vice President Business Unit Payment, Deutsche Telekom und Michael Mandel, Bereichsvorstand Private Kunden der Commerzbank gewinnen.

Am ersten Veranstaltungstag wird Jens Quadbeck die Folgen der zunehmenden Digitalisierung des Retail-Banking in Deutschland erläutern. Am zweiten Konferenztag stehen um digitale Geschäftsmodelle ergänzte Omni-Channel-Strategien für das klassische Retail-Banking im Mittelpunkt.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Website des Veranstalters. Veranstaltungsort ist die Villa Kennedy in Frankfurt am Main. Die Teilnahmegebühr beträgt 2.095 Eurpo zuzüglich Mehrwertsteuer. (jb)

Foto: Rocco Forte Hotels

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...