11. Oktober 2013, 12:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Retail-Banking: Bedeutung der Direktkanäle steigt deutlich

Zur Zukunft des Retail Bankings in Europa wurden von Roland Berger Strategy Consultants Top-Führungskräfte von mehr als 60 Banken in 15 europäischen Ländern befragt, darunter auch neun deutsche Institute.

Bankberatung1-255x300 in Retail-Banking: Bedeutung der Direktkanäle steigt deutlichHerausstechendes Ergebnis der Umfrage: Die Branche erwartet große Herausforderungen und sieht ihre Profitabilität unter Druck: Insgesamt rund die Hälfte der befragten Banken rechnet damit, dass die Erträge im Retail-Geschäft in den nächsten Jahren weiter zurückgehen werden.

Talsohle in Südeuropa erreicht

Dabei ist das Bild europaweit nicht einheitlich: In Deutschland ebenso wie in Nordeuropa gehen rund 70 Prozent der Befragten von rückläufigen Erträgen aus, während süd- und westeuropäische Banken überwiegend mit einem leicht positiven Trend rechnen.

“Besonders in Südeuropa sehen sich viele Banken bereits in der Talsohle angekommen”, sagt Frank Heideloff, Partner von Roland Berger. “Sie erwarten nun einen Aufstieg, unterstützt durch niedrige Gehälter der Bankangestellten aufgrund des schwachen Arbeitsmarktes und einen abgeschwächten Wettbewerb durch die erfolgte Konsolidierung und den Rückzug internationaler Banken.”

In Deutschland sei der Kampf um günstige Konditionen einerseits und Einlagen andererseits hingegen hart.

Harter Verdrängungswettbewerb erwartet

Zusätzlich geht für die etablierten Banken eine große Gefahr von neuen Marktteilnehmern aus: Die meisten Befragten gehen davon aus, dass Nichtbanken wie beispielsweise Einzelhändler, Internetfirmen, Telekommunikationsanbieter oder Plattformen auf den Markt vordringen und insbesondere im Zahlungsverkehr und bei einfachen Spar- und Giroprodukten mit den Banken um Erträge konkurrieren werden.

So gefährden etwa Geldauszahlungen und Verbraucherkredite im Einzelhandel die Banken in ihrem Kerngeschäft, während im Internet Dienste wie Paypal weiter heranreifen.

Direktkanäle: unverzichtbar für Ertrag und Kundenakquise

Die Roland Berger-Studie zeigt auch die zunehmende Bedeutung von Direktkanälen für die Ertragsgenerierung und die Gewinnung neuer Kunden. “In Deutschland gehen mehr als drei Viertel unserer Befragten davon aus, bereits bis 2015 mehr als 20 Prozent ihrer Erträge über Kanäle wie Online-Banking und Mobile-Banking via Smartphone und Tablets zu generieren”, sagt Heideloff.

Fast genauso viele Top-Banker erwarten, bis 2015 jeden fünften Neukunden über Direktkanäle zu gewinnen. “Vor allem das Mobile Banking wird weiter stark wachsen”, sagt Heideloff: “2015 werden bereits mehr als 40 Prozent aller einfachen Transaktionen über Mobile Banking erfolgen.”

Passend dazu geben rund ein Drittel der Banken an, dass Investitionen in den nächsten Jahren primär in die digitalen Kanäle fließen müssen. Neben den fast schon klassischen digitalen Kanälen wie Online und Mobile Banking sind in diesem Zusammenhang auch Ansätze wie Videoberatung und Chat-Funktionen Thema. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Aon zu steigenden Sturmschäden: “Die wirklichen Extreme stehen uns noch bevor”

650 Millionen Euro betragen die Sturmschäden seit Monatsbeginn in Deutschland, so die Schätzung von Rückversicherer AON. 350 Millionen Euro sollen auf Verträge der Sachversicherung entfallen. 300 Millionen Euro sind voraussichtlich an Kaskoschäden in der Kfz-Versicherung auszubezahlen. Im Gespräch erläutert Jan-Oliver Thofern, CEO des Rückversicherungsmaklers bei Aon, dass sowohl das Volumen an Schäden als auch die Höhe der Zahlungen für versicherte Schäden die Branche vor eine neue Herausforderung stellen.

mehr ...

Immobilien

Digitalisierung der Baufinanzierung: Das Ende der Filialbanken?

Die Hausbank, wie wir sie kennen, ist am Straucheln. Ein regionaler Bankberater und der wöchentliche Gang zum Schalter sind Relikte der Vergangenheit. Gastbeitrag von Valentin Drießen, Hausfrage.

mehr ...

Investmentfonds

Draghi’s Kommentare beeinflussen europäischen High Yield-Markt

Draghi’s Aussagen auf dem EZB-Forum in Sintra, Portugal, stellen einen wichtigen Impuls für den europäischen High Yield-Markt dar. Wenn der EZB-Chef erklärt, dass „weitere Leitzinssenkungen und Maßnahmen zur Eindämmung von Nebenwirkungen Teil unserer Instrumente bleiben“, ist zu erwarten, dass diese der Kreditwirtschaft und insbesondere dem High Yield-Markt zugutekommen. Ein Kommentar von Mark Benbow, Manager des Kames Short-Dated High Yield Bond Fund.

mehr ...
20.06.2019

Powells Balanceakt

Berater

„Das beste Lob, das man als Versicherer bekommen kann“

Daniel Bahr war von 2011 bis Dezember 2013 Bundesgesundheitsminister, gilt als „Vater des Pflege-Bahr“, ist seit 2017 Vorstand der Allianz Krankenversicherung und ein Experte beim Thema Pflege. Cash. sprach mit ihm über das unterschätzte Risiko der Pflegebedürftigkeit, die Zurückhaltung des Vertriebs sowie die Kampagne der Allianz mit Markenbotschafter Dieter Hallervorden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...