Cash.life AG verkauft Vertriebstochter

Im Rahmen eines Management-Buy-outs hat die Cash.life AG ihre Tochtergesellschaft Max.xs AG veräußert.

Frank Alexander de Boer kauft Max.xs.

Die Cash.life AG hat ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft Max.xs Financial Services AG im Rahmen eines Management Buy-out an den bisherigen Vorstand Frank Alexander de Boer veräußert, heißt es in einer Ad-hoc-Meldung des Unternehmens.

De Boer, bis zum 30. Juni Vorstand von Cash.life und Max.xs, übernimmt damit als Eigentümer und Vorstand die unternehmerische Verantwortung für die Zukunft der Gesellschaft. Cash.life AG hatte sich entschieden Max.xs zu verkaufen, weil keine Möglichkeiten gesehen wurden, das Wachstum der auf Vertriebsdienstleistungen spezialisierten Tochter voran zu treiben, solange die Cash.life weiter in einem langjährigen Steuerverfahren verwickelt ist, so die Ad-hoc-Meldung.

Fokussierung auf das Kerngeschäft

Für Max.xs sei es zunehmend schwieriger geworden, Geschäftspartner, Investoren und qualifizierte Mitarbeiter zu binden und zu gewinnen. Für die Cash.life AG bedeutet der Verkauf der Gesellschaft eine Konzentration auf die Betreuung von Lebensversicherungsfonds für Dritte, was derzeit das Kerngeschäft der Gesellschaft darstellt. Gleichzeitig erleichtert diese Konzentration eine Entwicklung neuer Aktivitäten und die Neuausrichtung der Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat der Cash.life habe sich Ende Juni für eine Veräußerung an Frank Alexander de Boer entschieden. Alternative Interessenten konnten laut Meldung keine tragfähigen Konzepte vorlegen. Über den Kaufpreis, der sich auf ein externes Bewertungsgutachten stützt, vereinbarten die Parteien stillschweigen.

Foto: Max.xs

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.