Anzeige
2. Oktober 2014, 11:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Empfehlungen aktiv steuern: Fünf Tipps zum Erfolg

Stellen Sie sich vor, das Thema “Neukundenakquise” würde kaum noch eine Rolle in Ihrem Arbeitsalltag spielen. Die meisten Kunden kämen von selbst, weil begeisterte Stammkunden sie zu Ihnen schicken. So steuern Sie Ihr Empfehlungsmanagement direkt und aktiv.

Die Limbeck-Kolumne

Empfehlungen

“Bekommen Sie eine Empfehlung, sind Sie auch verpflichtet, dieser nachzugehen.”

Für Berater und Verkäufer in der Finanzbranche gibt es kaum etwas Besseres, denn Empfehlungen sind ganz besondere Komplimente von Kunden. Sie motivieren, sie öffnen die Tür zu neuen Kunden und sie sprechen für Ihren Service und die Qualität Ihrer Produkte und Dienstleistungen.

Eine Empfehlung ist wie ein roter Teppich, der Sie direkt in das Büro Ihres potenziellen Neukunden führt. Keine Marketing-, Werbe- oder PR-Maßnahme wird auch nur annähernd einen solch positiven Effekt beim potenziellen Neukunden bewirken.

Begeisterte Stammkunden sind die günstigste und wirksamste Werbeinvestition überhaupt. Also sorgen Sie dafür, dass Empfehlungen weder zufällig noch selten passieren und steuern Sie Ihr Empfehlungsmanagement direkt und aktiv.

1. Ergreifen Sie die Initiative und fragen Sie ganz selbstverständlich nach

Standard-Berater stellen die Empfehlungsfrage, wenn überhaupt, eher beiläufig, als wäre sie ihnen unangenehm: “Herr Kunde, sollte Ihnen jemand über den Weg laufen, für den diese Anlage interessant sein könnte, dann rufen Sie mich kurz an, ja?” Diese Unsicherheit spürt der Kunde. Dabei ist die Empfehlung Ihres Kunden nicht etwa eine Gunstbezeugung, aufgrund der Sie vor Dankbarkeit in die Knie gehen müssten.

Als echter Top-Berater gehen Sie weitaus geschickter vor: Nach dem Verkauf fragen Sie Ihren Kunden, warum er sich heute für Ihr Unternehmen anstatt für den Wettbewerb entschieden hat. Der Kunde vergegenwärtigt sich so noch einmal, durch welche Tugenden Sie sich von Ihren Wettbewerbern absetzen konnten, und Sie bekommen gleichzeitig ein wertvolles Feedback.

Fragen Sie dann: “Herr Kunde, wem möchten Sie mal die Möglichkeit bieten, dass er wie Sie eine gute Rundum-Beratung für seine Finanzdienstleistung bekommt? Wem von Ihren Freunden und Bekannten, der ähnlich wie Sie über Finanzprodukte und Berater denkt, würden Sie eine Freude machen, wenn er mich kennenlernt?” Entscheidend ist, dass Sie ganz selbstverständlich nachfragen.

2. Der perfekte Zeitpunkt: jetzt und immer!

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...