Anzeige
2. Oktober 2014, 11:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Empfehlungen aktiv steuern: Fünf Tipps zum Erfolg

Stellen Sie sich vor, das Thema “Neukundenakquise” würde kaum noch eine Rolle in Ihrem Arbeitsalltag spielen. Die meisten Kunden kämen von selbst, weil begeisterte Stammkunden sie zu Ihnen schicken. So steuern Sie Ihr Empfehlungsmanagement direkt und aktiv.

Die Limbeck-Kolumne

Empfehlungen

“Bekommen Sie eine Empfehlung, sind Sie auch verpflichtet, dieser nachzugehen.”

Für Berater und Verkäufer in der Finanzbranche gibt es kaum etwas Besseres, denn Empfehlungen sind ganz besondere Komplimente von Kunden. Sie motivieren, sie öffnen die Tür zu neuen Kunden und sie sprechen für Ihren Service und die Qualität Ihrer Produkte und Dienstleistungen.

Eine Empfehlung ist wie ein roter Teppich, der Sie direkt in das Büro Ihres potenziellen Neukunden führt. Keine Marketing-, Werbe- oder PR-Maßnahme wird auch nur annähernd einen solch positiven Effekt beim potenziellen Neukunden bewirken.

Begeisterte Stammkunden sind die günstigste und wirksamste Werbeinvestition überhaupt. Also sorgen Sie dafür, dass Empfehlungen weder zufällig noch selten passieren und steuern Sie Ihr Empfehlungsmanagement direkt und aktiv.

1. Ergreifen Sie die Initiative und fragen Sie ganz selbstverständlich nach

Standard-Berater stellen die Empfehlungsfrage, wenn überhaupt, eher beiläufig, als wäre sie ihnen unangenehm: “Herr Kunde, sollte Ihnen jemand über den Weg laufen, für den diese Anlage interessant sein könnte, dann rufen Sie mich kurz an, ja?” Diese Unsicherheit spürt der Kunde. Dabei ist die Empfehlung Ihres Kunden nicht etwa eine Gunstbezeugung, aufgrund der Sie vor Dankbarkeit in die Knie gehen müssten.

Als echter Top-Berater gehen Sie weitaus geschickter vor: Nach dem Verkauf fragen Sie Ihren Kunden, warum er sich heute für Ihr Unternehmen anstatt für den Wettbewerb entschieden hat. Der Kunde vergegenwärtigt sich so noch einmal, durch welche Tugenden Sie sich von Ihren Wettbewerbern absetzen konnten, und Sie bekommen gleichzeitig ein wertvolles Feedback.

Fragen Sie dann: “Herr Kunde, wem möchten Sie mal die Möglichkeit bieten, dass er wie Sie eine gute Rundum-Beratung für seine Finanzdienstleistung bekommt? Wem von Ihren Freunden und Bekannten, der ähnlich wie Sie über Finanzprodukte und Berater denkt, würden Sie eine Freude machen, wenn er mich kennenlernt?” Entscheidend ist, dass Sie ganz selbstverständlich nachfragen.

2. Der perfekte Zeitpunkt: jetzt und immer!

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...