26. März 2014, 14:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OVB mit Provisionseinbußen

Wie der Kölner Finanzdienstleistungskonzern OVB mitteilt, muss er für das Geschäftsjahr 2013 einen leichten Rückgang der Gesamtvertriebsprovisionen verbuchen. Insgesamt habe sich der Konzern trotz einem annähernd stabilen Ergebnis nicht ganz vom negativen Markttrend abkoppeln können.

OVB trotz leichtem Rückgang mit Ergebnis zufrieden

OVB-Vorstandsvorsitzender Michael Rentmeister: “Wir sind mit dem im Jahr 2013 erreichten Ergebnis in Anbetracht des höchst anspruchsvollen Umfelds zufrieden.”

Die Gesamtvertriebsprovisionen des Konzerns sind laut OVB gegenüber dem Vorjahr um 4,6 Prozent auf 204,8 Millionen Euro zurückgegangen. Hierbei sind demnach negative Währungseffekte in Höhe von 2,3 Millionen Euro zu berücksichtigen. Das operative Ergebnis (Ebit) ist mit 10,2 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr stabil geblieben.

Die Zahl der von OVB betreuten Kunden belief sich Ende 2013 auf 3,1 Millionen Kunden, gegenüber drei Millionen Kunden im Vorjahr. Der OVB-Außendienst umfasst 5.082 hauptberufliche Finanzberater (Vorjahr: 5.097 Finanzberater). Die Zahl der vermittelten Neuverträge beträgt im Berichtsjahr 503.136 Verträge (Vorjahr: 587.140 Verträge).

OVB trotz leichtem Rückgang mit Ergebnis zufrieden

Quelle: OVB

Der OVB-Konzern habe, wie schon in der Vergangenheit, von der internationalen Aufstellung profitiert, die den Geschäftsverlauf stabilisiert und landesspezifische Marktentwicklungen ausgleicht. Demnach standen im abgelaufenen Geschäftsjahr einem Umsatzrückgang in Tschechien, kräftige Zuwächse in Märkten wie Spanien, Italien und Ungarn gegenüber.

Während die Gesamtvertriebsprovisionen in der Region Mittel- und Osteuropa um 8,8 Prozent auf 110, 5 Millionen Euro (Vorjahr: 121,1 Millionen Euro) gesunken ist, sind sie in der Region Süd- und Westeuropa um 22,9 Prozent auf 33,0 Millionen Euro (Vorjahr: 26,8 Millionen Euro) gestiegen. In Deutschland hat sich laut OVB die allgemeine Vorsorgemüdigkeit auf die Neugeschäftsentwicklung ausgewirkt. Die Gesamtvertriebsprovisionen sind hier um 8,1 Prozent auf 61,3 Millionen Euro (Vorjahr: 66,8 Millionen Euro) zurück gegangen.

OVB trotz leichtem Rückgang mit Ergebnis zufrieden

Quelle: OVB

“Wir sind mit dem im Jahr 2013 erreichten Ergebnis in Anbetracht des höchst anspruchsvollen Umfelds, in dem in den meisten europäischen Ländern weder die allgemeine wirtschaftliche Situation noch die Politik für Impulse sorgte, zufrieden”, betont Michael Rentmeister, Vorstandsvorsitzender des OVB-Konzerns.

Das Ergebnis bestätige, dass die strategische Aufstellung stimme. Dennoch müsse OVB auch 2014 erhebliche Anstrengungen unternehmen, um die gute Wettbewerbsposition stabil zu halten und weiter auszubauen, so Rentmeister weiter.

Wechsel im Führungsteam Deutschland

Zur Festigung und zum Ausbau der eigenen Wettbewerbsfähigkeit werde OVB 2014 weiter konsequent an der Umsetzung der im Rahmen der “Strategie 2016” gestarteten Kernmaßnahmen arbeiten. Vor allem werde durch die Verbesserung des IT-Supports die Beratungsqualität weiter steigen und die internen Prozesse werden noch effizienter.

Anfang April 2014 rückt  Thomas Hücker in den Vorstand der deutschen Tochter OVB Vermögensberatung auf und wird dort künftig das Ressort Operations verantworten. Michael Rentmeister und Oskar Heitz werden sich aus der operativen Führung der deutschen Tochter zurückziehen und sich fortan auf die Konzernsteuerung konzentrieren.

Foto: OVB

1 Kommentar

  1. Ich habe bereits vor drei Jahren gesagt das alle großen Vertriebe ihre besten Jahre hinter sich haben. Die Menschen sind nicht nur dank dem Internet besser aufgeklärt. Der Trend wird sich noch verstärken weil die Berater auch immer weniger verdienen und dadurch weg gehen.

    Kommentar von Jan Lanc — 2. April 2014 @ 12:13

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Banken-Studie: USA spielen in anderer Liga als Europa

Europas Großbanken verlieren einer Studie zufolge gegenüber der Konkurrenz aus den USA weiter an Boden. Die zehn größten US-Häuser verdienten im vergangenen Jahr zusammen gut zweieinhalb mal soviel wie ihre Wettbewerber in Europa.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...