Anzeige
14. Dezember 2015, 15:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzmarktwächter auf Irrwegen

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg will herausgefunden haben, dass 95 Prozent der Finanzberatungen nicht bedarfsgerecht sind. Was für ein Quatsch.

Der Löwer-Kommentar

Finanzmarktwächter

“Wer sagt eigentlich, dass Honorarberater die bessere Beratung bieten? Bislang ist das nichts weiter als eine nicht bewiesene Vermutung.”

Da haben die Verbraucherschützer wieder einmal ganze Arbeit geleistet: Mit einer einseitigen und von Vorurteilen triefenden “Sonderuntersuchung” machen sie die Finanzberatung in Deutschland nieder.

Mit ganz wenigen Ausnahmen sind demnach die von Verbraucherzentralen untersuchten aktuellen Anlagevorschläge von Banken und anderen Finanzvertrieben zu teuer, zu riskant, zu unflexibel oder bringen zu wenig Rendite.

Breites Presse-Echo

Die in der vergangenen Woche veröffentlichte Untersuchung ist Teil des Projektes “Finanzmarktwächter”, mit dem das Bundesjustizministerium Missstände im Finanzmarkt aufdecken will. Wie üblich in solchen Fällen findet sie ein breites Presse-Echo und ist insofern ein Ärgernis.

Ansonsten müsste die Untersuchung schon deshalb nicht weiter ernst genommen werden, weil sie lediglich auf Beratungsfällen basiert, die bei den Verbraucherzentralen gelandet sind. Das wird in der Pressemitteilung zwar erwähnt, geht aber in den meisten Artikeln – wie nicht anders zu erwarten – unter.

Die 202 Fälle, in denen Verbraucher eine der Beratungsstellen zur Überprüfung von insgesamt 366 Vertragsangeboten aufgesucht haben, zu verallgemeinern und auf dieser Basis einen “Paradigmenwechsel in der Finanzberatung” zu fordern, ist jedenfalls ziemlich verwegen. Zudem ist mehr als fraglich, ob die Empfehlungen der Verbraucherschützer tatsächlich sachgerecht sind.

Seite zwei: Alle Renten- und Lebensversicherungen durchgefallen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...