Anzeige
4. Februar 2015, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

So werden Ihre Botschaften “gekauft”

Wer will, dass seine Botschaft ankommt, muss mit Körpersprache und Rhetorik arbeiten, meint Autor und Trainer Matthias Pöhm. In seinem Gastbeitrag gibt er vier konkrete Tipps, wie Sie Ihr Publikum für Ihre Anliegen gewinnen können.

Gastbeitrag von Matthias Pöhm

So werden Ihre Botschaften gekauft

Matthias Pöhm: “Wer überzeugen will, der muss Bilder und Emotionen beim Publikum auslösen.”

Wer sein Anliegen vor Publikum so rüberbringen will, dass sie am Ende sagen “gekauft”, der sollte sich weg von logischen Sachargumenten bewegen. Wer überzeugen will, der muss Bilder und Emotionen beim Publikum auslösen. Dabei sind körpersprachliche Elemente wie Stimmführung, Handbewegung und Pausen genauso wichtig die eine gute Rhetorik.

Takten Sie die Botschaft

Viele Redner nicht wissen, wie Sie eine Ihnen wichtige Botschaft auf die Emotionalebene der Zuschauer bringen können. Hier ist die körpersprachliche Vorgehensweise.

Takten Sie mit Ihrer rechten Hand rhythmisch die Botschaft, während Sie dabei kleine Pausen im Text machen. Solchen Botschaften glaubt Ihr Publikum und sie bleiben im Herzen haften.

Werden Sie konkret

Nehmen Sie Abstand von allgemeinen Aussagen und Schlagwortvorteilen – gehen Sie hin zu konkreten Aussagen. Die Aussage “Wir konnten das Immobiliengeschäft wieder zum Erfolg führen” ist beispielsweise nicht spannend. Sie ist unkonkret und zu allgemein.

Sie sollten möglichst immer bezifferbare Aussagen machen: “Das Immobiliengeschäft hatte vor der unserer Übernahme ein Volumen von 74 Millionen Euro. Davor waren es einmal 79 Millionen . Wir hatten das Ziel, im ersten Jahr, wieder die 75 Millionen zu erreichen. Am Ende des Jahres waren es 81,2 Millionen Euro!” Das ist wesentlich spannender.

 

Seite zwei: “Erzählen Sie, wann und wie die Idee entstanden ist

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...