Anzeige
Anzeige
23. Juli 2015, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Makler gründen Verein für Apotheken-und Praxisschutz

Eine Gruppe von Versicherungsmaklern hat den Verein “Interessenvereinigung Apotheken- und Praxisschutz” (IAP) ins Leben gerufen. Der Verein soll die professionelle Absicherung der Heilberufe fördern.

Heilberufe: Spezialmakler gründen Interessengemeinschaft

Die Interessenvereinigung soll ein Kompetenz-Netzwerk für die Absicherung von Ärzten, Apothekern und Sanitätshausinhabern bilden.

Erster Vorsitzender des neu gegründeten IAP ist Christian Ring, Makler für Ärzte- und Apotheken aus Dresden. “Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die professionelle Absicherung akademischer und handwerklicher Heilberufe zu fördern”, erläutert Ring.

Spezialisierung unersetzlich

Das sei nötig, weil vielen Vermittlern die notwendigen Detailkenntnisse fehlen, um eine adäquate Absicherung für diese hochspezialisierten Berufe abbilden zu können, so Ring weiter.

“Selbst für erfahrene Versicherungsspezialisten, die sich jedoch nicht auf Heilberufe spezialisiert haben, ist es oftmals schwer, die Leistungsunterschiede in Angeboten und ihre Relevanz für die Kunden einzuschätzen”, meint Günter Mayrhofer, Makler im Großraum München und zweiter Vorsitzender der IAP.

Zusammenarbeit mit Heilwesennetzwerk

Der Verein stehe allen Versicherungsvermittlern offen, die sich auf Gesundheitsberufe spezialisiert haben oder dieses anstreben. Gemeinsam mit dem Heilwesennetzwerk eG wolle die IAP ein deutschlandweites Berater-Netz aufbauen, sagt IAP-Sprecher Michael Jeinsen, Makler und Buchautor zur Apothekenabsicherung aus Berlin.

Zudem plant die IAP, durch die Bündelung von Spezial-Know-how eine einheitliche Gesprächsbasis mit Versicherungsgesellschaften herzustellen, um für Heilberufler bessere, einfachere, günstigere oder umfassendere Absicherungslösungen zu gestalten.

Zugleich sei es Ziel der IAP aufzuklären und zu helfen, neue Kunden zu gewinnen. Ergänzend solle die Fach-Öffentlichkeit durch den Verein verstärkt über die berufsspezifischen Risiken im Gesundheitsbereich informiert werden. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...