Anzeige
Anzeige
22. Dezember 2015, 08:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir setzen auf den Mega-Trend Digitalisierung”

Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender des Münchener Maklerpools Jung, DMS & Cie., hat mit Cash.Online über Vertriebstrends, Chancen und Herausforderungen 2016 sowie die Konkurrenz durch Fintechs gesprochen.

JDC: Wir setzen auf den Mega-Trend Digitalisierung

Sebastian Grabmaier: “Mit unserer Endkunden-App “allesmeins” sorgen wir dafür, dass Makler und Vermittler bei diesem Rennen die Nase vorne haben.”

Cash.Online: Was werden 2016 die bestimmenden Themen im Vertrieb sein?

Grabmaier: 2016 wird die Digitalisierung die Finanzbranche voll erreichen. Erstmalig stehen Makler im Wettstreit mit den neuen Fintech-Start-ups um den Zugang zum Kunden. Um nicht selber Kundenbestände zu verlieren, könnten Makler und Vermittler aber die ersten sein, die ihren Kunden die technische Innovation eines transparenten Überblicks über sämtliche Versicherungsverträge und Investments und einfache Transaktionsmöglichkeiten über das eigene Smartphone nahe bringen.

Mit unserer Endkunden-App “allesmeins” sorgen wir als JDC dafür, dass Makler und Vermittler bei diesem Rennen die Nase vorne haben. Robo-Advisor im Versicherungs- und Anlagebereich werden das FinTech-Angebot für Makler ergänzen und dazu führen, dass sich Makler und Vermittler auf komplexere Themen konzentrieren können und über die neuen Online-Möglichkeiten am Ende mehr verdienen können als vorher.

Wegen der weiter historisch niedrigen Zinsen stehen zudem Versicherungswirtschaft und Investmentbranche gleichermaßen unter Druck. Wir erwarten daher einen Anstieg im Absatz kosteneffektiver Produkte wie ETF-Lösungen oder Netto-Policen.

Wo sehen Sie die größten Chancen und Herausforderungen?

Die neuen Endkunden-Apps bieten Beratern und Vermittlern riesen Chancen: Erstmalig kann sich ein Vermittlerkunde einfach und bequem über sein Smartphone online über Anlage- oder Absicherungsprodukte informieren und diese auch sofort abschließen, ohne dass er dabei seine gewohnte Vertrauensperson verliert.

Auf diesen neuen Weg einer hybriden Beratung, also persönliche Kundenberatung plus innovative Online-Technologie, müssen sich die meisten Marktteilnehmer allerdings noch einstellen.

Unsere neue JDC-App “allesmeins” bietet dafür nicht nur neue Endkunden-Technologie, sondern einen Strauß modernster Kundenkommunikation in einer Kombination aus Chat-, SMS-, eMail- und später auch Video-Chatfunktionen über das Handy an. Damit kann jeder Berater seine Kundenbindung und die Anzahl der für einen Kunden betreuten Verträge deutlich erhöhen und von steigenden Bestandsvergütungen profitieren.

Seite zwei: “An Digital Natives führt kein Weg vorbei

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo kappt Verzinsung 2018 nur teilweise

Die Lebensversicherungskunden der Ergo müssen sich 2018 nur teilweise auf sinkende Überschüsse einstellen. Die laufende Verzinsung bleibt bei den Töchtern Victoria Leben mit 2,05 Prozent und bei Ergo Direkt mit 2,75 Prozent stabil. Für die Kunden der Ergo Leben sinkt sie hingegen um 0,2 Prozentpunkte auf 2,05 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Zinspolitik: So wirken sich die Entscheidungen von Fed und EZB aus

Am Mittwoch beschloss die amerikanische Notenbank Federal Reserve eine weitere Erhöhung des Leitzinses um 0,25 Prozent. Die Europäische Zentralbank entschied am Donnerstag, den Leitzins in der Eurozone nicht anzuheben. Der Finanzdienstleister Dr. Klein kommentiert, wie sich diese Entscheidungen auswirken.

mehr ...

Investmentfonds

“EZB stimmt Investoren auf ruhiges Jahresende ein”

Will man die Sitzungen der US-amerikanischen- (Fed) und der Europäischen Zentralbank (EZB) diese Woche zusammenfassen, reicht ein Wort: “un­spek­ta­ku­lär”. Das trifft auch auf die Ergebnisse zu, die die Märkte so bereits erwartet haben. Cash. hat Reaktionen auf die Entscheidung der EZB zusammengefasst:

mehr ...

Berater

Finanzen 2018: Deutsche wieder optimistischer

Die Bundesbürger sind mit Blick auf ihre eigenen finanzielle Situation in den nächsten zwölf Monaten optimistischer als im vorigen Jahr. Das geht aus einer Studie im Auftrag der Postbank hervor. Die Zuversicht ist demnach jedoch nicht in allen Teilen der Gesellschaft gleich stark ausgeprägt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance zapft US-Autofahrer an

Der Asset Manager Deutsche Finance Group aus München investiert über einen institutionellen Zielfonds in den Aufbau eines Tankstellenportfolios in den USA.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...