1. Juni 2016, 09:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitalisierung – wie Berater neue Möglichkeiten nutzen können

Finanzberater müssen umdenken. Richtig eingesetzt, können digitale Berater – Robo-Advisor – mehr Unterstützung als Konkurrent sein. Gastbeitrag von Rudolf Geyer, ebase.

Ebase in Digitalisierung – wie Berater neue Möglichkeiten nutzen können

Rudolf Geyer gibt Einblicke in die Welt der Robo Advisor.

Die gute alte Zeit in der Anlageberatung ist teilweise passé. Dafür haben einerseits die vielen und faktisch sehr weit reichenden Verordnungen und Regularien gesorgt. Zudem sind die technologischen Neuerungen zu nennen, die auch in der Anlageberatung frischen Wind gebracht haben. Eine dritte Triebfeder sind die veränderten Gewohnheiten und Ansprüche der Beratungskunden. Folgerichtig gibt es die eindeutige Aufteilung der Anleger ebenfalls nicht mehr, zwischen solchen, die sich nur bei ihrer Hausbank beraten lassen, denjenigen, die sich unabhängigen Finanzberatern anvertrauen und solchen Anlegern, die sich selbst informieren und auch selbst disponieren – den sogenannten Selbstentscheidern.

Kunden nutzen viele Angebote

Die verschiedenen Anlegergruppen vermischen sich mehr und mehr. Der moderne Kunde nutzt dabei häufig mehrere Angebote parallel – je nachdem, welches davon gerade am passendsten erscheint. Daran hat auch die zunehmende Digitalisierung im Investment- und im Beratungsgeschäft einen gehörigen Anteil. Beispiel Fintechs: Sie suchen sich Nischen, platzieren sich dort und gewinnen Kunden, die die angebotenen Services nutzen können und wollen.

Das können Angebote sein, mit denen sich Überweisungen bündeln lassen, eine App, die den Bankwechsel im Handumdrehen ermöglicht, Programme zur Konto- und Depotverwaltung, Recherchetools und auch digitale Angebote zur Geldanlage und Vermögensverwaltung – dem sogenannten Robo-Advisor. Zugleich sind inzwischen aber auch etablierte Anbieter überaus aktiv, um mittels Produkt- oder Serviceangeboten neue Kunden zu gewinnen oder alte Kundenbeziehungen zu vertiefen.

Vielfach ist in der Öffentlichkeit die Meinung zu hören, das Robo-Advisor, also die weitgehend automatisierte Anlageberatung, zu Lasten der Finanzberater ginge. Faktisch stellt sich dies jedoch ganz anders dar. Zum einen ist der Begriff streng genommen irreführend gewählt. Eine Software kann bislang noch keine Anlageberatung übernehmen. Nach der heutigen Definition der Bafin ist eine Anlageberatung eine persönliche Empfehlung, was nur durch einen menschlichen Berater möglich ist.

Seite zwei: Robo-Advisor gibt es in verschiedenster Form

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BRSG: Wie der Vertrieb seine Rolle stärker nutzen kann

Seit über einem Jahr setzt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) Anreize für den Vertrieb, das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) zu forcieren. Doch wie ist es um die Ausrichtung des Vertriebs bestellt? Ein Kommentar von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb bei Swiss Life Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...