19. Juli 2016, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erfolgreiche Positionierung: Sieben Tipps für Finanzberater

6. Finanzielle Unabhängigkeit: Befreien Sie sich von Provisionszahlungen.

Um wirklich frei und wirtschaftlich unabhängig agieren zu können, sollten Sie sich von unsicheren Provisionszahlungen befreien. In keiner anderen Branche ist es üblich, dass jemand, der eine bestimmte Leistung erbracht hat, fünf Jahre darum bangen muss, ob er die dafür erhaltene Vergütung auch tatsächlich behalten darf. Genau das ist jedoch im Provisionsgeschäft gang und gäbe. Anders ist es, wenn Sie Ihren Kunden ein separates Honorar für die Beratung anbieten.

Diese Form der Vergütung ist verdient und bleibt es auch. Erfolgsunabhängige Vergütungskomponenten sorgen für Interessengleichheit mit dem Kunden und bieten Ihnen zusätzliche laufende Einnahmen, wie zum Beispiel individuell vereinbarte Servicepauschalen. Das Thema Honorarberatung ist somit kein Ausweg, sondern eine enorme Chance. Bei einem Großteil der Vermittler ist die Wahrnehmung dieser Gelegenheit jedoch immer noch nicht richtig angekommen. Befreien Sie sich beim Thema Honorarberatung von Vorurteilen. Gelingt es Ihnen nicht, sich in den nächsten Jahren mit der richtigen Strategie branchenintern zu positionieren, wird der Lauf der Zeit, und gegebenenfalls weitere Regulierungen, Sie früher oder später überholen.

7. Tunnelblick Finanzdienstleistung: Schauen Sie über den Tellerrand hinaus.

Seien Sie mutig, schalten Sie den Tunnelblick aus und erfinden Sie sich neu: Orientieren Sie sich dabei nicht an Kollegen, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen, wie Sie selbst – sondern fokussieren Sie sich auf diejenigen, dies es bereits dorthin geschafft haben, wo Sie gerne hinmöchten. Lassen Sie sich von ihnen inspirieren, aber kopieren Sie nicht.

Nur wer heutzutage querdenkt, bewusst anders ist und wirklich Neues wagt, kann seinen Kunden einen Mehrwert auf höherem Niveau bieten. Dabei ist es empfehlenswert, auch mal die eigenen Gepflogenheiten der Finanzbranche zu verlassen und zu recherchieren: Wie funktionieren andere Branchen? Was macht die Besten der unterschiedlichsten Branchen so erfolgreich? Und vor allem: Was kann ich daraus lernen, und in mein eigenes Unternehmen integrieren?

Um in der Finanzdienstleistungsbranche erfolgreich zu sein, genügt es nicht mehr, “nur” Berater zu sein. Neben Ihrem Tagesgeschäft sind Sie auf Grund von Regulierungen auch als Manager tätig, und müssen zudem immer bessere, unternehmerische Fähigkeiten entwickeln. Bedenken Sie daher: Nichts wird für Sie als Berater besser, bevor Sie nicht selbst besser werden.

Patrick Greiner ist Experte für Finanzen und Vertrieb sowie Inhaber der Beratungsagentur “The Finance-Guard” in Leverkusen. Für Banken, Versicherungen, Maklerpools und Finanzdienstleister ist er zudem als Redner und Vertriebstrainer aktiv.

Foto: Patrick Greiner, The Finance-Guard

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die fairsten Anbieter aus Kundensicht

Für kaum etwas zahlen die Deutschen regelmäßig mehr Geld als für das Autofahren – und ohne guten Versicherungsschutz wird es umso teurer. Doch welche Kfz-Versicherer behandeln ihre Kunden am fairsten?

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Kaufen auf Pump legt deutlich zu

Möbel, Küchen, Unterhaltungselektronik – die Verbraucher wollen Produkte aus diesen Segmenten künftig eher in Raten bezahlen als bisher.

mehr ...

Berater

Schwere Zeiten für Social Media?

Für die einen ist es eine wichtige Quelle, um mit Kunden und Fans in Kontakt zu bleiben, für die anderen ist es eher ein kaum zu beherrschendes Medium – Social Media. Neueste Zahlen zeigen eine Veränderung, die so kaum jemand erwartet hätte.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

“Kommt der Brexit, sollte Deutschland aus dem Euro austreten”

Der Brexit ist bedauerlich – aber nicht für die Briten. In einigen Jahren werden sie froh über den EU-Austritt sein. Doch in der aktuellen Diskussion werden ganz andere Probleme übersehen. Denn gerade für deutsche Sparer sind die Auswirkungen verheerend, meint Dr. Holger Schmitz, Schmitz & Partner AG.

mehr ...