29. Februar 2016, 15:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburger Sparkasse kommt mit niedrigen Zinsen gut klar

Die niedrigen Zinsen werden nach Einschätzung der Hamburger Sparkasse (Haspa) auch weiterhin das Bild an den Kapitalmärkten bestimmen. “Das bedeutet die schleichende Enteignung all derer, die etwas anlegen und für das Alter vorsorgen”, sagte Haspa-Chef Dr. Harald Vogelsang am Montag in Hamburg.

Hamburger Sparkasse kommt mit niedrigen Zinsen gut klar

Mit rund 200 Standorten und 5.000 Beschäftigten ist die Haspa das größte Kreditinstitut in der Metropolregion Hamburg.

“Wir glauben leider, dass sich an dieser Niedrigzinsphase in den nächsten Jahren nicht viel ändern wird.” Die geplante europäische Einlagensicherung sei indirekt ein weiterer Griff in die Taschen der deutschen Sparer. “Wenn andere haften, werden Risiken leichter eingegangen”, sagte Vogelsang. Der Vorschlag der EU-Kommission zur Europäisierung der Einlagensicherung setze deshalb falsche Anreize.

Höherer Zinsüberschuss

Die Haspa selbst kommt mit den niedrigen Zinsen bislang jedoch ganz gut zurecht. Der Zinsüberschuss, die wichtigste Ertragsquelle der Bank, erhöhte sich im vergangenen Jahr um zehn Prozent auf 745 Millionen Euro. Dabei hätten sich steigende Bestände im Kundengeschäft sowie Beteiligungserträge positiv ausgewirkt.

Die Einlagenseite der Bank wuchs um mehr als eine Milliarde Euro auf 31,6 Milliarden Euro, der Kreditbestand erhöhte sich um rund 700 Millionen auf 30,2 Milliarden Euro. Auch der Provisionsüberschuss legte um sechs Prozent auf rund 278 Millionen Euro zu. Viele Kunden hätte erkannt, dass ohne Aktien keine Rendite mehr erreichbar sei.

Steigende Nachfrage nach Baufinanzierungen

Die Haspa hat bereits rund 6.000 Flüchtlingen ein Konto eingerichtet, zunächst meistens auf Guthabenbasis. “Ich habe aber den Eindruck, dass wir die einzigen in Hamburg sind, die das machen”, sagte Vogelsang. “Und das finde ich nicht gut.” Die Haspa habe zudem einem Flüchtling nach einem Praktikum einen Ausbildungsplatz angeboten.

Mit rund 200 Standorten und 5.000 Beschäftigten ist die Haspa das größte Kreditinstitut in der Metropolregion Hamburg. Dennoch sieht das Institut noch Wachstumschancen, zum Beispiel bei den kleinen und mittleren Unternehmen.

Im Privatkundengeschäft habe vor allem die Nachfrage nach Baufinanzierungen kräftig angezogen und sei um rund ein Drittel höher als im Vorjahr ausgefallen. Mit einem Neugeschäft von drei Milliarden Euro habe die Haspa mehr als 13.000 Hamburgern zum Eigenheim verholfen. Auch im gewerblichen Bereich ist die Haspa der größte Immobilienfinanzierer in Hamburg und begleitet auf der Finanzierungsseite mehr als die Hälfte aller frei finanzierten Wohneinheiten.

Quelle: dpa-Afx

Foto: Haspa

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Digital Week by CASH.: 11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Grün hat viele Schattierungen

Nachhaltiges Anlegen ist facettenreich. Die Spanne der Strategien reicht dabei von diversifizierten Ansätzen mit einem grünen Twist bis hin zu Strategien, die das Erreichen der Pariser Klimaziele anvisieren. Heute gibt es für annähernd jede Grünschattierung das passende Indexprodukt. Ein Beitrag von Hermann Pfeifer, Leiter Amundi ETF, Indexing & Smart Beta, Deutschland, Österreich und Osteuropa

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...