17. Juni 2016, 14:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nachfolge: Resultate Institut ruft “Maklertreuhand” ins Leben

Das Münchener Resultate Institut für Unternehmensanalysen und Bewertungsverfahren GmbH hat das Projekt Maklertreuhand ins Leben gerufen. Mit der Maklertreuhand können Makler für den Fall vorsorgen, dass sie nicht mehr selbst die Unternehmensgeschicke leiten können.

Nachfolge: Resultate Institut ruft Maklertreuhand ins Leben

Mit der Maklertreuhand können Makler für den Fall vorsorgen, dass sie nicht mehr selbst die Unternehmensgeschicke leiten können.

Die Idee zur Maklertreuhand entstand aus der Notlage, in die mehrere Maklerunternehmen gerieten, nachdem die Inhaber durch schwere Krankheit, Unfall oder Tod ausfielen und zuvor versäumt hatten für solche Situationen vorzusorgen. Hierbei handelt es sich laut Resultate Institut nicht um Einzelfälle.

In Maklerunternehmen fehle es häufig an Vorsorgevollmachten oder Unternehmertestamenten. Auch würden oft Personen bevollmächtigt, die in der konkreten Situation weder emotional nach fachlich in der Lage sind, Entscheidungen zu treffen. Hier setzt das Konzept der Maklertreuhand an.

Maklertreuhand hilft im Notfall

Wenn ein Makler mit dem Resultate Institut einen Maklertreuhand-Vertrag abschließt, kümmert sich das Resultate Institut im Falle einer Notlage treuhänderisch um die Interessen des Inhabers. Konkret überwacht es die Umsetzung des operativen Notfallplans und übernimmt gegebenenfalls den werterhaltenden Verkauf des Maklerunternehmens – jeweils nach den Bedingungen, die der  Inhaber im Vorfeld festgelegt hat.

Das Resultate Institut bewertet im Notfall das Maklerunternehmen, verhandelt mit potenziellen Käufern und sorgt dafür, dass dem Inhaber oder seinen Angehörigen auch der ihnen zustehende Verkaufserlös zukommt.

Kein Interessenkonflikt

Im Vorfeld muss sich der Makler noch nicht an einen potenziellen Käufer oder Nachfolger binden. Erst wenn die Notlage eintritt, werde auf der Basis der dann geltenden Gesetze und steuerlichen Rahmenbedingungen und unter Berücksichtigung der dann vorherrschenden Marktsituation die bestmögliche Lösung für den Inhaber und dessen Familie gesucht und ein geeigneter Käufer ermittelt.

Das Resultate Institut agiert unabhängig und ist ausschließlich an die Weisungen des Inhabers gebunden. Zu keinem Zeitpunkt wird das Resultate Institut selbst Käufer oder Besitzer des Maklerunternehmens oder dessen Bestände. Dadurch werde ein Interessenkonflikt vermieden. Nach erfolgreicher Testphase, erfolgt nun die offizielle Einführung der Maklertreuhand. (jb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...