17. Juni 2016, 14:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nachfolge: Resultate Institut ruft “Maklertreuhand” ins Leben

Das Münchener Resultate Institut für Unternehmensanalysen und Bewertungsverfahren GmbH hat das Projekt Maklertreuhand ins Leben gerufen. Mit der Maklertreuhand können Makler für den Fall vorsorgen, dass sie nicht mehr selbst die Unternehmensgeschicke leiten können.

Nachfolge: Resultate Institut ruft Maklertreuhand ins Leben

Mit der Maklertreuhand können Makler für den Fall vorsorgen, dass sie nicht mehr selbst die Unternehmensgeschicke leiten können.

Die Idee zur Maklertreuhand entstand aus der Notlage, in die mehrere Maklerunternehmen gerieten, nachdem die Inhaber durch schwere Krankheit, Unfall oder Tod ausfielen und zuvor versäumt hatten für solche Situationen vorzusorgen. Hierbei handelt es sich laut Resultate Institut nicht um Einzelfälle.

In Maklerunternehmen fehle es häufig an Vorsorgevollmachten oder Unternehmertestamenten. Auch würden oft Personen bevollmächtigt, die in der konkreten Situation weder emotional nach fachlich in der Lage sind, Entscheidungen zu treffen. Hier setzt das Konzept der Maklertreuhand an.

Maklertreuhand hilft im Notfall

Wenn ein Makler mit dem Resultate Institut einen Maklertreuhand-Vertrag abschließt, kümmert sich das Resultate Institut im Falle einer Notlage treuhänderisch um die Interessen des Inhabers. Konkret überwacht es die Umsetzung des operativen Notfallplans und übernimmt gegebenenfalls den werterhaltenden Verkauf des Maklerunternehmens – jeweils nach den Bedingungen, die der  Inhaber im Vorfeld festgelegt hat.

Das Resultate Institut bewertet im Notfall das Maklerunternehmen, verhandelt mit potenziellen Käufern und sorgt dafür, dass dem Inhaber oder seinen Angehörigen auch der ihnen zustehende Verkaufserlös zukommt.

Kein Interessenkonflikt

Im Vorfeld muss sich der Makler noch nicht an einen potenziellen Käufer oder Nachfolger binden. Erst wenn die Notlage eintritt, werde auf der Basis der dann geltenden Gesetze und steuerlichen Rahmenbedingungen und unter Berücksichtigung der dann vorherrschenden Marktsituation die bestmögliche Lösung für den Inhaber und dessen Familie gesucht und ein geeigneter Käufer ermittelt.

Das Resultate Institut agiert unabhängig und ist ausschließlich an die Weisungen des Inhabers gebunden. Zu keinem Zeitpunkt wird das Resultate Institut selbst Käufer oder Besitzer des Maklerunternehmens oder dessen Bestände. Dadurch werde ein Interessenkonflikt vermieden. Nach erfolgreicher Testphase, erfolgt nun die offizielle Einführung der Maklertreuhand. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Risikolebensversicherung: Raucher zahlen ordentlich drauf

Wer einen Baukredit abzahlt oder Alleinverdiener der Familie ist, für den kann eine Risikolebensversicherung sinnvoll sein. Die Versicherung zahlt im Todesfall eine festgelegte Summe an die Hinterbliebenen. Finanztip hat die Preise für 30 Musterkunden für verschiedene Laufzeiten, Berufe und Hobbys abgefragt. Für eine Versicherungssumme von 200.000 Euro über 20 Jahre lagen die Beiträge meist zwischen 100 bis 400 Euro im Jahr – in einigen Fällen verlangten Anbieter aber mehr als 1.000 Euro. 

mehr ...

Immobilien

„Die traditionelle Innenstadt wird niemals sterben“

Die Hamburger Innenstadt benötigt dringend eine Reurbanisierung, da die Innenstadt an Attraktivität zum Wohnen verloren habe. Vier Schlüssel dienen zum Erfolg der Maßnahmen: Mehr Wohnen, Hotel, Gastronomie und Entertainment. Ein Kommentar von Richard Winter, Niederlassungsleiter von JLL Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

Pflegekosten: Nur jeder Zweite wäre bereit, Einkommen und Rücklagen zur Finanzierung einzusetzen

Zwei Drittel aller Deutschen unterschätzen den Anteil, den man für professionelle Pflege aus eigener Tasche bezahlen muss, so eine repräsentative Umfrage. Knapp jeder Zweite meint, dass die gesetzliche Pflegeversicherung alle Kosten trägt – ein fataler Irrtum.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...