Anzeige
2. Juni 2016, 12:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neu denken statt verändern

Veränderungsprozesse scheitern. Andauernd und jeden Tag. Eine Lösung liegt darin, die Dinge neu zu denken statt sie nur zu verändern. Grundlage ist eine Veränderungsformel, bei der alte Erfahrungen genutzt werden, um Innovationskraft zu entfalten. Gastbeitrag von Ardeschyr Hagmaier

Ardeschyr-Hagmaier in Neu denken statt verändern

Ardeschyr Hagmaier: “Bei der neuen Veränderungsformel geht es nicht um Korrekturen und Umwandlungen, es geht um Umkehr und Wechsel, um Erneuerung und Neugestaltung.”

Es ist besser, das Haus abzureißen und von Grund auf neu aufzubauen, als es zu restaurieren oder zu verändern. Dies zeigt das traurige Beispiel des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER), bei dem es billiger, effektiver und zielführender wäre, ihn abzureißen und auf dem Grundstück etwas Neues entstehen zu lassen.

Die Posse um den Airport gipfelt darin, dass nie jemand Verantwortung für den Flickenteppich der Veränderungen übernehmen wollte, weder politisch noch finanziell. Durch Trauerspiele wie das um den BER-Airport verliert der Begriff der “Veränderung” langsam aber sicher seine Strahlkraft – Folge ist ein negativer Beigeschmack. Sprachwissenschaftlich ist der Begriff zunächst einmal wertneutral.

Veränderungs-Begriff kritisch hinterfragen

In der Umgangssprache jedoch schwingt meistens ein positiver Beiklang mit: Es handelt sich um einen “pejorativen” Begriff, mit “Veränderung” ist die Korrektur, Überarbeitung, Umbildung oder auch Modifikation “zum Besseren hin” gemeint.

Wer sich allerdings das Ergebnis der Veränderungsprozesse rund um BER anschaut, kommt zu dem Schluss, der bei Focus online bereits 2013 gezogen wurde: “Schon wird intern geprüft, ob es nicht billiger wäre, weite Teile des Werks ganz abzureißen und wieder vor vorne anzufangen” – Abrissbirne statt Change. “Was hat das mit Veränderungsmanagement zu tun?”, werden sie als geneigter Leser ungeduldig fragen.

Nun: Es ist an der Zeit, den Veränderungs-Begriff kritisch zu hinterfragen – und ihn in die Mottenkiste der Change-Historie zu verbannen. Es gibt zu viele Beispiele, auch im Unternehmensbereich, die zeigen: Klassische Veränderungsprozesse beschränken sich allzu oft darauf, an einigen wenigen Stellschrauben herumzudoktern.

Seite zwei: Darum scheitern Veränderungsprozesse

Weiter lesen: 1 2 3 4

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Mehr Respekt, weniger Rage: Wie Sie Knöllchen vermeiden

Wer morgens gerne trödelt und abends in Feierabend-Euphorie verfällt, drückt gern mal etwas fester aufs Gaspedal. Und hängt dem Vormann fast im Kofferraum. Szenen aus dem deutschen Verkehrsalltag. Leider tappen Drängler viel zu selten in Blitzerfallen. Weitere Verkehrssünden wie Handynutzung, Falschparken, Rotlichtverstöße und zu geringer Sicherheitsabstand gehören ebenfalls zum Alltag auf deutschen Straßen.

mehr ...

Immobilien

vdp-Preisindex: Immobilienpreise wachsen langsamer

Die Immobilienpreise in Deutschland steigen noch immer, doch nach den Daten des Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) schwächt sich das Wachstum allmählich ab. Zeichnet sich eine Trendwende ab?

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bafin-Chef: Regulierung der Banken geht nie zu Ende

Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, hat Hoffnungen von Banken auf weniger Regulierung eine Absage erteilt. Das tat er am Montag im Zuge eines Bankenkongresses in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...