BGH-Urteil zu Bearbeitungsgebühren: Keine Pflichtverletzung riskieren

Jedem Unternehmer ist dringend eine Prüfung zu empfehlen, ob in seinen Darlehensverträgen formularmäßig laufzeitunabhängige Bearbeitungsgebühren vereinbart wurden.

Frage der Verjährung prüfen

Unternehmer ist hierbei jede natürliche oder juristische Person oder auch rechtsfähige Personengesellschaft (beispielsweise OHG und KG), die bei Abschluss des Darlehensvertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelte.

Zudem ist auch die Frage der Verjährung zu prüfen, die sich im Regelfall auf die Zeit bis einschließlich 2013 erstreckt.

Autor Rechtsanwalt Dr. Markus Brender ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie für Steuerrecht bei der Kanzlei Brender & Hülsmeier in Frankfurt am Main.

Foto: Brender & Hülsmeier/Shutterstock


Mehr aktuelle Urteile:

BGH-Urteil: Vorsicht bei Finanzierungskombi aus Darlehen und Versicherung

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

BGH-Urteil: Anlagevermittlung versus Anlageberatung

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.