2. März 2017, 15:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Postbank: Neue Doppelspitze im Privatkundengeschäft

Die Postbank organisiert ihr Privatkundengeschäft neu. Wie der Konzern mitteilt werden künftig Susanne Klöß und Lars Stoy gemeinsam das Segment Privatkunden verantworten. Die Veränderungen soll strukturelle und personelle Voraussetzungen weiteres Wachstum im Privatkundengeschäft schaffen.

Postbank: Neue Doppelspitze im Privatkundengeschäft

Die Postbank organisiert ihr Privatkundengeschäft neu.

Wie die Postbank mitteilt, hat der Aufsichtsrat Susanne Klöß und Lars Stoy die Vorstandsverantwortung für das Segment Privatkunden übertragen. Sie sollen jeweils ganzheitliche Kompetenzfelder, bestehend sowohl aus Vertrieben als auch aus Produkten, verantworten. Mit dieser Aufstellung will die Bonner Bank demnach einen noch deutlicheren Kundenfokus erreichen.

Voraussetzungen für Wachstum im Privatkundengeschäft

Klöß, bislang im Vorstand der Postbank für Produkte zuständig, wird die Kompetenzfelder “Postgeschäft” und “Banking” (Girokonten, Spar, Privatkredit) verantworten. Stoy wird die Kompetenzfelder “Immobilie” (Private Baufinanzierung, Bausparen, Immobilien) und “Wertpapier” übernehmen.

Stoy, der derzeit Vorstandsvorsitzender der zum Postbank-Konzern gehörenden BHW Bausparkasse ist, wurde vom Aufsichtsrat zum 1. Juni 2017 in den Vorstand der Postbank bestellt. “Wir schaffen damit strukturell und personell die Voraussetzungen für die Postbank, im Privatkundengeschäft weiter zu wachsen”, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Werner Steinmüller.

Organisatorische Bündelung der Vertriebs- und Produktverantwortung

Dr. Ralph Müller wird weiterhin im Vorstand für das Segment ‘Firmen und Märkte’ zuständig sein und damit die kundenorientierte Aufstellung komplettieren.

Durch die neue Aufstellung bündelt die Postbank organisatorisch die Vertriebs- und die Produktverantwortung übergreifend im Segment Privatkunden. “Mit dieser ganzheitlichen Sicht können wir stärker auf die Bedürfnisse des Kunden eingehen und unsere Positionierung ‘Digital & Persönlich’ besser erlebbar machen”, meint Vorstandsvorsitzender Frank Strauß.

Langjährige Erfahrung

Klöß verantwortet seit 2012 das Ressort Produkte im Vorstand der Postbank. Zuvor war Susanne Klöß seit 2011 bei der Deutschen Bank im Geschäftsbereich Privat- und Geschäftskunden tätig. Dort bekleidete sie die Funktion als Global Head of Credit Products, Deposits & Payments. Vorher war sie Partner und Mitglied des Management Boards der Unternehmensberatung Accenture.

Stoy ist seit 2013 Vorsitzender des Vorstands der BHW Bausparkasse AG. Dort leitete er seit 2009 zunächst als Generalbevollmächtigter, ab 2012 als Vorstandsmitglied das Ressort Finanzen. Im Zuge der Integration der BHW Bausparkasse AG in den Postbank Konzern war er 2006 zu der Bonner Bank gekommen. Stoy war seit 1999 bei der BHW Bausparkasse AG und begann seine berufliche Laufbahn 1994 bei der Commerzbank. (jb)

Foto: Postbank

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Münchener Verein erzielt sehr starkes Neugeschäft in der Lebensversicherung

Die Gesellschaften der Münchener Verein Versicherungsgruppe gemeinsam konnten ihr Eigenkapital im Geschäftsjahr 2018 um 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 294,4 Millionen Euro erhöhen. Was das Geschäftsjahr 2018 für den Münchener Verein noch brachte.

mehr ...

Immobilien

Baukindergeld: Für viele Käufer mit Kindern eine feste Größe

Fast ein Jahr nach der Einführung des Baukindergeldes gibt es viele Anträge: Doch wie nutzen es Eltern richtig? Experten raten, das Baukindergeld in Sondertilgungen zu investieren. Insbesondere die seit Mai geltende Fristverlängerung ermöglicht es nun, flexibler darüber nachzudenken.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD AG: Ausschüttung der Dividende an Anteilseigner eingeleitet

Für das Berichtsjahr 2018 wurde für die Vorzugsaktien eine Dividende von 40 Cent einstimmig von den Stimmberechtigten beschlossen. Für die Stammaktien lautete der einstimmige Beschluss 39 Cent. Für das Jahr 2018 beträgt die Gesamtleistung 15,3 Mio. Euro. Der Bilanzgewinn beläuft sich auf 6,9 Mio. Euro. Dieser einstimmig angenommene Beschlussvorschlag der Verwaltung leitete die Ausschüttung der Dividende an die Aktionärinnen und Aktionäre ein.

mehr ...

Berater

Blockchain: Den Anschluss verloren

Während der Fußball-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr zeigte sich, dass Deutschland momentan im viel zitierten Lieblingssport nur noch zum unteren Durchschnitt gehört. Neue Ansätze sollen die entstandene Lücke zur Weltspitze wieder schließen. Ähnlich verhält es sich im Bereich Wirtschaft: Was beispielsweise das Thema Blockchain betrifft, gilt es für die Bundesrepublik noch einiges nachzuholen. Ein Kommentar von Matthias Strauch, Vorstand der Intervista AG.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

Testament: Warum es bei Patchwork-Familien ein Muss ist

Stief- und Patchwork-Familien sind längst keine Seltenheit mehr, sondern für viele Menschen ist es der Alltag. Warum für diese Familienkonstellationen ein Testament unabdingbar ist. Interview mit Cornelia Rump, Fachanwältin für Erbrecht, in einem Interview mit der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“.

mehr ...