Anzeige
13. Februar 2017, 12:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Chinesen liebäugeln mit Postbank-Kauf

Der angekündigte Verkauf der Postbank könnte laut einem Zeitungsbericht chinesische Interessenten anlocken. Der Mischkonzern Dalian Wanda habe europäische Banken im Visier, darunter die Postbank, schrieb die “Financial Times” am Montag unter Berufung auf zwei mit der Sache vertraute Personen.

Chinesen liebäugeln mit Postbank-Kauf

Der chinesische Konzern Dalian Wanda ist einem Medienbericht zufolge am Kauf der Postbank interessiert.

Allerdings seien die Überlegungen noch nicht weit gediehen, und auch der Postbank-Besitzer Deutsche Bank sei noch nicht angesprochen worden. Wanda erklärte, es habe keinen Kontakt zur Postbank gegeben. Eine Sprecherin der Deutschen Bank wollte den Bericht nicht kommentieren.

Die Deutsche Bank hatte 2015 angekündigt, sich von der erst vor wenigen Jahren voll übernommenen Postbank wieder zu trennen. Von einem Verkauf verspricht sich die Deutsche Bank eine deutliche Verbesserung ihrer Kapitalquoten. Die “Financial Times” schrieb, die Deutsche Bank wolle sechs Milliarden Euro für die Postbank erlösen.

Niedrigzinsen erschweren Postbank-Verkauf

Die Dalian Wanda Group ist mit Immobilien und Einkaufszentren groß geworden, stellt sich aber schon seit einiger Zeit breiter auf. Für die Deutsche Bank wäre ein Interesse aus China hilfreich. Denn die schwachen Ertragsaussichten infolge der Niedrigzinsen erschweren den Verkauf der Postbank. Entsprechend machen immer wieder Gerüchte die Runde, wonach die Deutsche Bank Alternativen zu einer Trennung auslote.

So wurde darüber spekuliert, dass der Konzern die Tochter nun doch voll in die eigene Privatkundensparte integrieren könnte. Finanzchef Marcus Schenck erneuerte unlängst aber die Verkaufsabsicht und nannte 2017 als möglichen Zeitpunkt. (dpa-AFX)

Foto: Postbank

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

BU: “Nicht das Produkt braucht Hilfe, sondern der Verbraucher”

Eine BU-Absicherung ist unverzichtbar und auch bezahlbar. Die Auswahl an leistungsfähigen BU-Tarifen ist so gut wie nie zuvor. Cash. sprach mit Michael Franke, Geschäftsführer von Franke und Bornberg, über die Zurückhaltung der Verbraucher und die vermeintliche Leistungsverweigerung der Versicherer.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

So funktioniert Factor Investing auch bei Anleihen

Factor Investing funktioniert nicht nur an den Aktienmärkten. Auch Anleiheinvestoren können systematisch Überrenditen erzielen. Dabei unterscheiden sich die Faktoren aber leicht. Teil elf der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing. Gaistbeitrag von Dr. Patrick Houweling und Dr. Bernhard Breloer, beide Robeco

mehr ...

Berater

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...